Chris Art & Travel


Direkt zum Seiteninhalt

nach Trelleborg

Schweden




Tour 5 - Von Simrishamn nach Trelleborg


  • Die Route führt von Simrishamn entlang der Küstenstraße über Brantevik, Skillinge, Mälarhusen, Sandhammaren, Löderupsstrandbad und Kåseberga nach Ystad. Von Ystad auf der R 9 (mit einem möglichen Umweg über Marsvinsholm) nach Abbekås, Beddingestrand und Smygehuk nach Trelleborg.
  • Alternativ von Simrishamn auf der R 9 via Tomelilla nach Ystad und weiter wie oben.



K



Die Fährverbindung von Trelleborg nach Travemünde gehört zu den besten Skandinaviens. Die zwei großen neuen Jumboliner bieten Tages- und Nachfahrten an. Die TT-Line macht dabei keinen Unterschied, ob die Fahrzeuge Wohnmobile oder Pkws sind. Für 2 Personen mit einem Wohnmobil bis 6m Länge zahlt man tagsüber Sonntags für die 7,5 Std. Überfahrt in der Zwischensaison 102,-- Euro für die einfache Überfahrt (2004). Eine Nachtfahrt kostet 139,-- zzgl. einer Kabine Beispiel 2-Bett innen 86,-- Euro. Tipp: Für Wohnmobile über 6m - 9m Länge bietet die TT-Line ein attraktives Camper Special an. Näheres erfahren sie im Internet unter www.ttline.com oder in Ihrem Reisebüro.

Informationen zu Fährverbindungen von Ystad nach Bornholm, finden Sie unter Dänemark - Bornholm.


T

Diese Route führt entlang der interessanten Küstenlandschaft, mit schönen Sandstränden, durch kleine Fischerdörfern und durch schönes Farmland mit schönen Schlössern und Herrenhäusern.

Sehenswert entlang der Küstenstraße nach Ystad:


  • Der kleine Ort Brantevik war um die Jahrhunderte Heimathafen von 118 Segelschiffen. Von Brantevik kann man einen Abstecher zur 10 km entfernten mittelalterlichen Festung, dem Glimmingehus machen. Der stolze Herrensitz ist in seiner ursprünglichen Gestalt erhalten geblieben. Der 3 Stockwerke hohe Bau wurde 1499 vollendet, er ist recheckig und von einem mächtigen Wallgraben umgeben. Interessant sind die Burgstube, die Wohnstube, der Große Saal und die Kemenate.
  • Wieder an der Küste gelangt man in alte Fischerdorf Skillinge mit einem sehenswerten Schifffahrtsmuseum.
  • Drei wunderschöne Strände erreicht man bei Weiterfahrt auf der Küstenstraße. Zunächst den Borrby Strand, dann den besonders attraktiven Mälarhusen Strand und dann den südöstlichen Punkt Sandhammaren mit einem interessanten Leuchtturm, der versteckt in der Dünenlandschaft steht. In Sandhammaren findet man einen Imbiss und Infotafeln am großen Parkplatz. Hinweis: In der Hauptsaison ist das Parken für Wohnmobile nicht gestattet.
  • Folgt man der Straße weiter Richtung Osten kann man einen Abstecher nach Backäkra zum ehemaligen Haus des UNO-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld machen. Das Haus ist heute ein kleines Museum.
  • Wenig später erreicht man das idyllisch gelegene Strandbad Löderupsstrandbad. Hier findet man einen traumhaft gelegenen Campingplatz, eine Ferienhaussiedlung, Gastronomie und ein Hotel an einem kilometerlangen interessanten stark ausgewaschenen Sandstrand.
  • Nördlich von Löderupsstrandbad kann man die architektonisch interessante alte Rundkirche in Valleberga besuchen. (Nur während der Gottesdienste geöffnet.)
  • Nur wenige Kilometer weiter liegt der Fischereihafen und die Künstlerkolonie Kåseberga. Eine Fischräucherei mit gutem Fischgeschäft sorgt für einen zünftigen Imbiss. Highlight des kleinen Ortes ist die gewaltige 67m lange und 19 m breite Steinsetzung Ales Stenar. Das aus 57 uralten Steinmonolithen gesetze Schiff ist auf einem Spaziergang hinauf auf die 42 m hohe Anhöhe, dem Kåsebergabacken beeindruckend zu erkunden. Im Hochsommer steht direkt am Stadtrand ein Auffangparkplatz zur Verfügung, von dem die Wanderung zur Schiffsetzung ca. 20 Minuten dauert. Wissenschaftler sind sich noch nicht ganz einig, ob es sich bei der Schiffsetzung um ein Steindenkmal für einen Wikingerfürsten, ein Seezeichen oder um eine vorgeschichtliche Kultstätte zur Sonnenbeobachtung ähnlich der in Stonehenge handelt. Mystisch anmutend ist der Ort auf jeden Fall. Ein Highlight auf jeder Skane Tour.


N





Sehenswert in Ystad:


  • Die charmante Kleinstadt hat viel von ihrem mittelalterlichen Gepräge bewahrt. Vom großen Hafen legen Fährschiffe u.a. nach Bornholm ab. Vom Parkplatz am Hafen oder vor der Touristen Information kann man bequem einen Rundgang durch die Altstadt machen. Die Touristeninfo am St Knutstorg gegenüber des Bahnhofs versorgt einen mit Stadtplan und anderem Informationsmaterial.
  • Ein Rundgang führt zunächst nach Westen zum Ystad Teater aus dem 19. Jahrhundert. Durch einige Gassen geht man dann nach Norden zur alten Malzfabrik in der Langgatan, der umgebaute Handelshof von 1749 beherbergt heute ein traditionelles Restaurant.
  • Weiter geht es Richtung Stortorget, mit interessantem Apoteksgården, Altem Rathaus von 1840, dem Ratskeller und der dreischiffigen Marienkirche, ursprünglich eine spätromanische Basilika vom Anfang des 13. Jahrhunderts. Besonders interessant sind die prächtige Kanzel und der Altar aus dem späten Mittelalter.
  • Folgt man der Stora Norregatan nach Norden entdeckt man das Änglahuset, das hübscheste Fachwerkhaus Ystads und schräg gegenüber das Brahehaus.
  • Östlich davon erreicht man wenig später die bedeutendste historische Sehenswürdigkeit Ystads, das Gråbrädar-Franziskaner Kloster mit Klostergarten aus dem 13. Jahrhundert und die St-Petri Kirche, eine der besterhaltenen schwedischen Kirchen.
  • Durch die schöne Gasse die Bäckahäastgränd, mit Frivillige Bergnings Corpsens Museum und Tvättorget gelangt man zurück zum Stortorget.
  • Geht man von hier Richtung Osten kommt man zur Stora Östergatan, der Fußgängerzone. Nach einiger Zeit liegt rechts das hübsche Brigittahuset. Weiter Östlich liegt das Pilgrändshaus aus dem Jahre 1480.
  • Weitere Attraktionen sind das Kunstmuseum und die Norra Promenaden, auf der im Sommer Konzerte mit gemeinsamen Singen stattfinden.
  • Tipp: Im Sommer organisiert Ystads Touristeninformation jeweils mittwochs geführte Stadtgeschichtliche Rundgänge. Für Gruppen werden Touren auf den Spuren des Kriminalkommisars Wallander angeboten.
  • Ausflugtipp: Von Ystad bieten sich mehrere Ausflüge zu nördlich der Stadt gelegenen gepflegten Landgasthöfen, Herrenhäusern und Schlössern an. Ein schönes Beispiel ist das imposante Schloss Marsvinsholm aus dem 17. Jahrhundert, das westlich von Ystad nahe der E65 liegt. Im Sommer werden Theaterstücke auf der Freilichtbühne im Stadtpark gezeigt. Südlich davon liegt das Herrenhaus Charlottenlund. Weiter nördlich das imposanten Schloss Sövdeborg. Tipp: In der Broschüre Ystad 'Wegweiser für die Stadt und ihre Umgebung', kann man unter 'Geschichte und Kultur auf den Schlössern' Näheres erfahren.


N




Sehenswert auf dem Weg nach Trelleborg:


  • Der kleine Fischereihafen von Abbekås ist typisch für die nun folgende Strecke vorbei an langen typischen Ostsee Sandstränden, über den Badeort Beddingestrand bis nach Smygehamn.
  • Westlich von Smygehamn kommt man zum südlichsten Punkt Schwedens, dem Smygehuk. Einem idealen Ort für einen Stopp. Hier gibt es einige kleine Souvenirshops, eine Fischräucherei mit vielen Leckerein, zwei Restaurants, einige historische Gebäude und einen kleinen Yachthafen. Der kleine weiße Leuchtturm kann kostenlos besichtigt werden.
  • Trelleborg ist Schwedens südlichste Hafenstadt und wichtiger Fährhafen mit Verbindung nach Travemünde, Rostock und Sassnitz. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen das Stadtmuseum und die in der Nähe des Stadtpark gelegene Axe-Ebbe-Kunsthalle mit Werken des Bildhauers. Auf dem Stortorget, dem zentralen Platz, steht der bekannte Seeschlangen-Brunnen.
  • Abseits der Route aber sehr sehenswert soll das Schloss Svaneholm sein. Es liegt nördlich der E65 unweit westlich des Ortes Skurup. Das Schloss aus dem 16. Jahrhundert zählt zu den bemerkenswertesten Renaissancebauten in Südschweden. Im Schloß ist über vier Stockwerke ein Museum eingerichtet. Zudem befindet sich im Schloss ein renommiertes Restaurant.


N




  • Die charmante historische Stadt Ystad bietet viele interessante Photomotive.
  • Der Blick hinunter vom Kåsebergabacken mit Ales Stenar ist sehr schön.
  • Das Schloss Marvinsholm ist neben anderen Schlössern ein imposantes Photomotiv.



µ


Eine charmante Einkaufsstadt ist
Ystad. Hier kann man beispielsweise in der Fußgängerzone direkt in der Innenstadt Einkaufen. Auch Trelleborg bietet eine Vielzahl an Geschäften und Supermärkten sowie einige Galerien und Souvenirshops.




  • Im alten Fischerdorf Skillinge kann man im Hafenwirtshaus am Kai gute Fischgerichte essen.
  • In Kyls kurz vor Borrby Strand findet man ein Restaurant, das für sein großes Heringsbüfett bekannt ist und das im Herbst ausgezeichnete Aalgerichte anbietet.
  • In der Stadt Ystad gibt es eine gute Auswahl an internationalen Restaurants, Imbissbuden und traditionellen Restaurants teils mit sehr pittoresken historischem Ambiente.
  • Etwas abseits der Route liegt nordwestlich von Trelleborg 3 km südlich von Vellinge der Ängavallens Gård. Eine Öko-Farm mit ländlich historischem Charme, mit Restaurant und Sommercafe, Picnicpark, Farmhotel und Delikatessen Geschäft.



ä

  • Die meisten Unterkünfte findet man in Ystad.
  • Das 'Löderupstrandbad' ist ein ruhig gelegenes Hotel auf einem Hügel mit Blick auf das etwas entfernte Meer. Das Hotel bietet neben Einzel- und Doppelzimmern auch Ferienhütten mit Selbstversorgung an. Achten Sie auch auf erschwingliche Wochenendangebote. Es verfügt über einen Meerwasserpool, ist ideal für Sportangler und Golfer.
  • In Trelleborg findet man ebenfalls mehrere Unterkünfte.


  • Ein besonders schön gelegener Campingplatz und unser persönlicher Favorit ist der 2* Löderups Strandbad Camping. Er liegt nahe des Naturschutzgebietes am langgezogen bizarr anmutenden Strand. Der Campingplatz liegt in einer Sackgasse am östlichen Ende des Küstenwegs Fritidsvägen. Hier kann man direkt am Meer campen. Preis in der Hauptsaison ist 130,-- Skr. In der Nebensaison auch darunter. Der Campingplatz ist idealer Ausgangspunkt für Ausflüge an die nahen schönen Strände und nach Kåseberga.
  • Östlich von Ystad gibt es mit dem 4* Sandskogens Camping einen klassischen Campingplatz nördlich der Hauptstraße nahe einer Bahnlinie. Die Preise sind jedoch sehr hoch und ein Camping Pass ist erforderlich. Der Platz ist für eine Fährabfahrt oder Anfahrt oder die Besichtigung Ystads geeignet. Preise zwischen 140,-- und 180,-- Skr. je nach Saison. Einen Quick Stopp bietet der Platz jedoch nicht. Unfreundlich trat man uns entgegen.
  • Daher unser Tipp für Wohnmobillisten: Wer einige Kronen sparen möchte kann auch auf dem Clubcampingplatz in Nybrostrand übernachten. Hier kostet der Platz lediglich 140 Skr. und eine Camping Card ist nicht erforderlich. Die Abwicklung ist unkompliziert. Der Platz liegt zudem direkt an einem wunderschönen Sandstrand mit Dünengürtel und Ystad ist nur 10 km entfernt.
  • Zwei direkt am Strand gelegene Campingplätze findet man zwischen Abbekas und Smygehamn. Die Plätze sind typische Dauercamperplätze die nur wenige Touristenplätze bieten.
  • WOHNMOBIL TIPP: Für alle Wohnmobillisten bietet sich der kostenlose Stellplatz am südlichsten Punkt Schwedens, am Smygehuk an. Der Platz liegt direkt an der R 9 auf einer weitläufigen Wiese, auf einer Anhöhe über dem Meer, er bietet jedoch keine Waschräume oder jegliche andere Wohnmobilversorgung.
  • Westlich von Trelleborg liegt der 3* Dalabadets Camping, der für alle Fährabfahrten und Ankünfte, der erste Übernachtungsort sein könnte.



H

  • Die langen weißen Strände im Südosten sind ideal für Wanderer. Besonders bekannt ist der 160 km lange Rundwanderweg 'die lange Runde' der viele Teile dieser und der Tour 1 begleitet.
  • Die Strände Borrby Strand, Mälarhusen Strand und Sandhammeren laden zum Schwimmen und zum Wassersport ein.
  • Der Kåsebergabacken bietet Drachenfliegern gute Vorraussetzungen.
  • An vielen Orten kann man Reiten, Radfahren und Angeln.
  • Persönlicher Tipp: Östlich von Ystad erstreckt sich entlang des schönen Strandes ein kilometerlanger Rad- und Wanderweg, der vorbei an kleinen bunten Bade- und Anglerhütten führt und zum Verweilen einlädt.



SPORT

Homepage | ART | Photographie | Kunst | | TRAVEL | Kreuzfahrten | Irland | Portugal | Südafrika | WOHNMOBIL | Bretagne | Dänemark | Norwegen | Schottland | Schweden | IMPRESSIONEN | Reiseerzählung | Poesie | | Die Autorin | Datenschutz | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü