Chris Art & Travel


Direkt zum Seiteninhalt

nach Bergen

Norwegen



Tour 4 - Von Flåm nach Bergen


  • Die Route führt auf der E16 von Flåm über den Gudvangatunnelen nach Gudvangen. Von hier hinauf auf der malerischen E16 weiter bis zur 26 km entfernten Abzweigung auf die R 13. Hier geht es südlich weiter bis man ca. 12 km vor Voss den imposanten Tvindefossen Wasserfall erreicht. Über Voss geht es weiter auf der E 16 durch zahlreiche Tunnel über Dale nach Bergen.
  • Tipp: Wohnmobillisten sollten über die Nebenstraße von Norden auf der E16 nach Bergen hineinfahren und auf dem Bobil-Senter Platz in Sanden halten. In Bergen stehen nur wenige Parkplätze für Wohnmobile bereit.
  • Entfernung: ca. 160 km



K

Auf dieser Route genießt man noch einmal die herrliche Bergwelt des Sogne Gebiets bis man nach einem Stopp am Tvindefossen die etwas flacher anmutende reizvolle Strecke vorbei an schönen Seen nach Bergen nimmt. Die Hafenstadt Bergen ist eine wunderschön gelegene Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten.

Sehenswert auf der Fahrt nach Bergen:


  • Die Fahrt von Gudvangen über Stalheim nach Vinje führt durch das wilde Nærøytal. Ein Teil der Strecke führt noch heute auf dem alten Königsweg. Will man den alten Postweg richtig erleben sollte man auf die Nebenstraße, die Stalheimskleiva-Strasse abzweigen. Die atemberaubende Straße führt steil und eng über 13 Haarnadelkurven mit bis zu 18 % Gefälle und ist für Wohnmobile nicht geeignet.
  • Etwa 12 km vor Voss liegt rechts direkt an der Straße der Tvindefossen Wasserfall. Der imposante Wasserfall fällt in vielen Kaskaden 150 m zu Tal. Ein kleiner Kiosk und ein Parkplatz stehen zur Verfügung. Ideal für einen Picknickstopp oder eine Nacht auf dem Campingplatz mit Blick auf den Wasserfall.
  • Die lebhafte moderne Kleinstadt Voss in der Provinz Hordaland ist idealer Ausgangspunkt für Ausflüge an den Hardangerfjord im Süden und den Sognefjord im Norden und in die schöne Bergwelt. Der Wintersportort gehört zu einer der viel besuchten Skizentren. Mit der Hangursbanen kann man eine Fahrt auf das 660 m hohe Hangursfjell machen, von dem man eine schöne Sicht auf die Stadt hat. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die gotische Vangkyrkja Steinkirche, das alte Holzgebäude Finnesloftet von 1250 im Bauernhaus Finne und der Museumshof Mølstertunet, eine große Hofanlage mit 16 alten Gebäuden aus dem 16-19 Jh. Von Voss kann man die sehr beliebte Rundfahrt 'Norwegen in Miniatur' machen. Diese Tagestour führt per Bus von Voss nach Gudvangen, per Fähre durch den Nærøyfjord nach Flåm, mit der Flåmbahn nach Myrdal und mit der Bergenbahn zurück nach Voss. Voss ist u.a. auch das Zentrum der Volksmusik in Norwegen.


N





Sehenswert in Bergen
:

Die charmante ehemalige Hansestadt lockt mit maritimem Ambiente und kulturellen Höhepunkten. Bergen ist mit 230.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Norwegens. Bergen wurde 1070 gegründet und entwickelte sich Dank seiner günstigen geographischen Lage zu einem der größten Umschlagsplätzen des Stockfischhandels. Bergen war Königsresidenz, Hauptstadt und Bischofssitz. 1350 eröffnete die Hanse ihre erste Handelsstation. Heute ist Bergen eine lebhafte Universitätsstadt, mit historischen Vierteln aus der Hansezeit, einem reizvollem Umland und interessanten Museen.


Zwei Rundgänge bzw. -fahrten bieten sich für eine Stadtbesichtigung an.


Teil 1: Rund um den Hafen

  • Ausgangspunkt für einen Bummel durch das Zentrum ist der Wohnmobilübernachtungsplatz im Nordenwesten. Von hier kann man sich bequem zu Fuß aufmachen. Mit dem Fahrrad ist es etwas beschwerlich! Man spaziert entlang des Wassers und entdeckt zunächst ein schönes Holzviertel mit urigen Gassen.
  • An der Bucht Skutviken westlich des Bergenhus liegt das Norges Fiskerimuseum. Das Museum gibt Einblick in die lange Geschichte der norwegischen Fischerei und Fischindustrie. Eintritt
  • Kurz darauf beginnt die Anlage der Bergenhus Festung. Die Ursprünge dieser befestigten Königsresidenz, die zum Schutz des Hafens erbaut wurde, gehen auf das frühe 12. Jh. zurück. Auf dem Gelände befindet sich die gotische Håkonshallen, eine große Repräsentations- und Festhalle aus dem 13. Jh., die anlässlich der Hochzeit und Krönung von König Magnus Håkonsson eingeweiht wurde. Sie ist eine der größten norwegischen Gebäude aus dem Mittelalter. Ebenfalls auf dem Gelände steht der Rosenkrantztårnet. Er entstand 1560-70 als Wehr- und Residenzturm. Von hier hat man eine schöne Aussicht auf die Stadt und das Hafenviertel. Im zweiten Weltkrieg wurden Teile der Anlage stark zerstört. Eintritt.
  • Hinter dem Hotel Radisson liegen die Schøtstuene, alte Gesellschafträume mit Festsälen aus der Hansezeit.
  • Nebenan liegt das über eine archäologische Fundstätte erbaute kulturhistorische Bryggens Museum. Es informiert über den Alltag im mittelalterlichen Bergen, über Handel, Schifffahrt, Handwerk und die Stadtentwicklung und beherbergt eine sehenswerte Keramiksammlung.
  • Direkt hinter dem Museum steht die romanisch gotische Mariakirken mit ihren markanten viereckigen Doppeltürmen. Die dreischiffige Basilika ist die wichtigste deutsche Kirche in Bergen. Sie stammt aus dem 12. Jh. und ist das älteste erhaltene Gebäude der Stadt. Sehenswert sind die Barockkanzel und das Triptychon von Bernt Notke aus Lübeck.
  • Wieder am Hafenbecken Vågen angekommen erreicht man das berühmte Stadtviertel der Hanse, Bryggen (HIGHLIGHT). Hier lebten und wirkten die Kaufleute der Hanse von 1350 bis 1764. Das durch den Stadtbrand 1702 stark beschädigte Hanseviertel wurde wieder aufgebaut und steht heute unter Denkmalschutz (Unesco-Weltkulturerbe). Die eng beieinander stehenden Holzhäuser sind ehemalige Handelskontore der hanseatischen Kaufleute, Warenlager und Wohnhäuser. Typisch für das Stadtbild Bergens sind die Giebelfassaden der Holzhäuser. Heute kann man in den kleinen interessanten Boutiquen und Geschäften Silberschmuck, Antiquitäten oder Norwegerpullover erstehen oder in einem der Kneipen und Restaurants schwelgen. Durch das Viertel werden interessante Führungen angeboten.
  • Der weitgehend original erhaltene Handelshof Det Hanseatiske Museet im Finnegården, zeigt anschaulich wie die Kaufleute der Hanse und die Bewohner der Stadt zu dieser Zeit arbeiteten und lebten.
  • Auf dem zentralen Marktplatz dem Torget steht das Seefahrtdenkmal von Dyre Vaa. Auf dem Torget findet werktags von 8-15 Uhr der bekannte Bergener Fischmarkt statt. Hier werden alle erdenklichen Meerestiere dargeboten, Lachs in verschiedensten Zubereitungen und die leckeren frischen Garnelen. Auch Fischbrötchen kann man hier essen. Hier findet man neben Fisch auch einen Gemüse-, Obst- und Blumenmarkt und vieles mehr.
  • An der Südostseite des Torget liegt in einem repräsentativen Gebäude im Renaissancestil die Touristen Information. Die ehemalige Bergener Börse wird auch Fresko-Halle genannt. Drei Hauptmotive sind zu erkennen. Die Nordland-Wand, die Bergen-Wand und die Welt-Wand. In der Tourist Information versorgt man Sie mit vielen Informationen, dem handlichen 'Bergen Guide' und man kann Souvenirs und die Bergen Card (s.u.) kaufen.
  • Nördlich der Innenstadt fährt die Standseilbahn Fløibanen in 7 Minuten hinauf auf den Stadtberg Fløyen (320 m) und bietet bei klarem Wetter einen traumhaften Blick über Bergen und seine imposante Lage am Meer. Von hier kann man Spaziergänge über die waldreichen Höhen machen oder im Panorama-Restaurant entspannen. Die Bahn verkehrt von ca. 7-23 Uhr alle halbe Stunde. Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.floibanen.no .
  • Will man den Spaziergang verlängern kann man entlang des südlichen Hafenbeckens bis hinaus auf die Nordnes-Halbinsel gehen und erreicht das Akvariet, Bergens Aquarium (ca. 20 Min. vom Torget). Das Aquarium gehört zu den größten Europas und bietet eine große Sammlung Meeresfische, Filmvorführungen und Außenbecken mit Fütterungen von Robben und Pinguinen. Rund um das Akvariet ist ein kleiner Park angelegt von dem man einen schönen Blick auf die Bucht hat. Alternativ kann man den Bus nehmen oder mit dem kleinen Boot eine Fahrt vom Fischmarkt zum Aquarium machen, und so die herrliche Hafenatmosphäre noch sehenswerter erleben.


N

Teil 2: Weitere Sehenswürdigkeiten, die teilweise per Bus oder Auto zu erreichen sind.

  • Rund um den See Lille Lundegårdsvann liegen die besten Kunstmuseen der Stadt. Das Bergen Art Museum zeigt in 3 Häusern Meisterwerke vom 15. Jh bis Heute. Im Lysverket werden norwegische und internationale Kunst sowie russische und griechische Ikonen gezeigt. Die Rasmus Meyer Collection zeigt die große Kunstsammlung des Geschäftsmannes und Kunstliebhabers, u.a. auch Gemälde von Munch, Mobiliar und Wandteppiche. Die Stenersen Collection zeigt eine Sammlung aus dem 20 Jh. von norwegischen und internationalen Künstlern, wie Miró, Picasso und die größte Paul Klee Sammlung Nordeuropas.
  • Die Bergen Kunsthall zeigt wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst.
  • Im Kunstgewerbemuseum gegenüber vom Hotel Norge wird norwegisches und skandinavisches Kunsthandwerk dargestellt, darunter Keramiken und Goldschmiedearbeiten. Zudem eine Sammlung chinesischer Kunst und Antiquitäten aus Europa und Übersee.
  • Neben dem Botanischen Garten findet man das Bergen Museum, das Naturhistorische Museum und das Sjøfartsmuseum.
  • Im Stadtteil Sandviken im Nordwesten der Stadt steht das Freilichtmuseum Gamle Bergen. In Alt-Bergen findet man urige Pflastersteinstraßen und über 40 typische, komplett ausgestattete Bergener Holzhäuser aus dem 18. und 19. Jh. Öffnungszeiten: Juni-Aug. 9.30-16.30 Uhr. Führungen führen ins innere der Häuser.
  • Südlich des Zentrums steht in Paradis die Fantoft Stabkirche. Die ursprünglich 1150 am Sognefjord erbaute Kirche wurde 1883 nach Bergen versetzt. 1992 brannte sie bis auf die Grundmauern nieder und wurde unter Verwendung historischer Materialien originalgetreu wieder aufgebaut.
  • In Hop ca. 10 km südlich vom Stadtzentrum steht das Troldhaugen, der ehemalige Wohnsitz des Komponisten Edvard Grieg. Grieg ließ das gemütliche Holzhaus 1885 inmitten eines schönen Parks in schöner Umgebung bauen. Eine Ausstellung gibt Informationen zum Schaffen des Komponisten und über seine letzten 22 Lebensjahre mit seiner Frau Nina im Haus. Das innere des Hauses ist mit altem Mobiliar ausgestattet. Im Sommer und Herbst finden hier Konzerte statt. Öffnungszeiten: April-Sept. tgl. 9-18 Uhr. Im Haus kann man auch Musik des Komponisten erwerben. Eine CD mit der Musik Griegs, beispielsweise der 'Peer Gynt Suite', wird Ihnen Ihre Reise durch die unvergleichliche Landschaft Norwegens noch mehr verzaubern. Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.troldhaugen.com .
  • Bei schönem Wetter lohnt eine Fahrt mit der Seilbahn auf den 643 m hohen Ulriken im Südosten der Stadt. Von hier hat man einen fantastischen Blick auf die gesamte Region. Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.ulriken.no .
  • Viele weitere Sehenswürdigkeiten finden sich im näheren Umland, wie z.B. Lysøen Island.


N




Weitere
Informationen:

  • In Bergen finden diverse Feste, Volklore-, Kultur-, Tanz- und Musikveranstaltungen statt. Höhepunkt des Kulturjahres ist Ende Mai das Bergen International Festival. 12 Tage mit Konzerten, Theater, Ballett und Volklore.
  • Im Sommer werden dienstags und donnerstags im Bryggens Museum um 21 Uhr folkloristische Tänze dargeboten. Tickets kann man in der Touristen Information kaufen.
  • Der Kauf einer Bergen Card ist für alldiejenigen interessant, die planen mehrere Attraktionen zu besichtigen. Mit der Card hat man freien oder ermäßigten Eintritt zu Museen, den Stadtbussen, Parkplätzen, Sightseeingfahrten, Kulturveranstaltungen und zur Fløibanen sowie Ermässigungen in einigen Restaurants (aufgeführt im kostenlosen Heft 'Bergen Guide'). Die Karte gibt es für 24 (165,- NOK) oder 48 (245,- NOK) Stunden und ist in der Touristen Information, im Hauptpostamt, in einigen Hotels und auf Campingplätzen erhältlich. Preise 2004.
  • Es stehen in der Innenstadt nur wenige Parkplätze zur Verfügung. Für PKW Reisende empfiehlt sich das zentral gelegene 24-stündig geöffnete Parkhaus 'Bygarasien' beim Busbahnhof. Es gibt noch einige weitere Parkhäuser. (gebührenpflichtig).
  • Alle Zufahrtsstrassen in den Innenstadtbereich sind von Mo-Fr 6-22 Uhr mautpflichtig!.
  • Von Bergen kann man diverse Ausflüge (z.b. mit Oldtimerschiffen) und Sightseeingtouren machen.
  • Es verkehren zudem zahlreiche Fjordfähren. Ein beliebter Ausflug ist beispielsweise die Fahrt von Bergen zum Sognefjord und mit der Flåmbahn. Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.fjordtours.no.
  • Die direkte Fährverbindung nach Bergen vom dänischen Hanstholm bietet die Fjord Line. Nähere Informationen finden Sie im Internet unter .
  • Von Bergen kann man auch eine der schönsten Schiffstouren der Welt machen, eine Fahrt mit einem der Postschiffe auf den sogenannten Hurtigruten. Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.hurtigruten.com .
  • Viele weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.visitbergen.com .



i

  • Etwa 12 km vor Voss liegt rechts direkt an der Straße der Tvindefossen Wasserfall. Der sehr fotogene imposante Wasserfall fällt in vielen Kaskaden 150 m zu Tal.
  • Mit der Hangursbanen in Voss kann man eine Fahrt auf das 660 m hohe Hangursfjell machen, von dem man eine schöne Sicht auf die Stadt hat.
  • In Bergen gibt es viele interessante Motive. Idyllische Gassen, historische Holzhäuser, maritimes Ambiente und zwei Bergbahnen. Nördlich der Innenstadt fährt die Standseilbahn Fløibanen hinauf auf den Stadtberg Fløyen (320 m) und bietet bei klarem Wetter einen traumhaften Blick über Bergen und seine imposante Lage am Meer.
  • Im Südosten der Stadt lohnt bei schönem Wetter eine Fahrt mit der Seilbahn auf den 643 m hohen Ulriken. Von hier hat man einen fantastischen Blick auf die gesamte Region.



µ

  • In Voss gibt es mehrere Möglichkeiten zum Einkaufen.
  • Der ideale Ort zum Einkaufen ist Bergen. Es werden viele Souvenirs, klassisches norwegische Handwerk, Kunst, Maritimes, Antiquitäten und Bekleidung angeboten. Will man bei einem Regentag ausgiebig Bummeln und Einkaufen empfiehlt sich das moderne sehr ansprechende Einkaufzentrum Galleriet. Es bietet ca. 70 Geschäfte und einen großen Supermarkt. Es liegt unweit südlich der Touristeninformation. Weitere große Einkaufzentren sind das Kløverhuset in der Strandgatan und Bergens Storsenter am Busbahnhof.
  • Auf dem zentralen Marktplatz in Bergen, dem Torget, findet werktags von 8-15 Uhr der bekannte Bergener Fischmarkt statt. Es werden alle erdenklichen Meerestiere angeboten. Hier findet man neben Fisch auch einen Gemüse- und Blumenmarkt und vieles mehr.



  • In Voss findet man eine Reihe von Restaurants und Cafés.
  • In Bergen findet man eine Vielzahl an Restaurants, Cafés und Imbissen und das große Spektrum der internationalen Küche. Tipp: Besonders urig speist man in einem der Restaurants im alten Bryggen Hanse-Viertel. (jedoch relativ teuer)
  • Snack-Tipp: Auf dem zentralen Marktplatz in Bergen, dem Torget, findet werktags von 8-15 Uhr der bekannte Bergener Fischmarkt statt. Hier kann man Fischbrötchen essen.



ä

  • Das Hangursfjell bei Voss bietet vielfältige Wandermöglichkeiten. Voss ist zudem ein beliebter Wintersportort und bietet ein Raftingsenter.
  • In Bergen kann man Golfen, Reiten, Segeln, Squashspielen, Tennisspielen, Angeln (Touren zu Forellen und Lachsflüssen) und natürlich wunderbar Wandern.
  • Zudem werden von Bergen unterschiedliche Outdoor-Aktivitäten wie Rafting, Kanu- und Kajakfahren angeboten.



SPORT

  • In Bergen findet man eine Vielzahl an Unterkünften jeglicher Art. Es gibt moderne luxuriöse Hotels, Ferienwohnungen, Privatzimmern und Jugendherbergen. Sinnvoll ist eine Übernachtung im Stadtzentrum oder zumindest eine Übernachtung in einer Unterkunft mit Anschluss an öffentliche Verkehrsmittel, da in der Innenstadt nur wenige Parkhäuser zur Verfügung stehen.

Nähere Informationen finden Sie im Internet unter: www.visitbergen.com .


H

  • Tipp: Voss bietet einen im Sommer stark frequentierten Campingplatz, daher lohnt es sich auf Ausweichplätze auszuweichen.
  • Persönlicher Favorit: Ein besonders reizvoll gelegener Campingplatz ist der Tvinde Camping og Hytter, ca. 12 km nördlich von Voss. Jeder der einmal eine Nacht an einem Wasserfall verbringen möchte, hat hier die Gelegenheit. Preis für eine Übernachtung in der Nebensaison 100,-- NOK. Ein wahres Erlebnis, einziger Nachteil, der Wasserfall ist recht geräuschvoll. Man kann auch einfache Hütten mieten.
  • Im Zentrum von Bergen gibt es keine Campingplätze, sie liegen alle im Umland. Einer der schönen Plätze ist der Lone Camping in Haukeland. Der Campingplatz liegt 19 km von Bergen entfernt an der R580, direkt am See mit schönem Blick auf die bewaldeten Hügel.
  • Tipp für Wohnmobillisten in Bergen: Es steht mit dem Bobil-Senter in Sanden, Sandviksboder 1 (südlich Gamle-Bergen) ein zentraler Platz zur Verfügung. Die betonierten Plätze sind relativ klein, aber markiert. Besonders schön gelegen sind die wenigen Plätze direkt am Wasser, die jedoch lediglich bei rechtzeitigem Erscheinen noch frei sind. Preis für eine Übernachtung 150,- NOK. (Der Weiterbestand steht angeblich seit mehreren Jahren in Frage). Der Platz liegt in Gehdistanz zur Bergenhus Festung direkt am Wasser. Er dient auch als Tagesparkplatz!



Q

Homepage | ART | Photographie | Kunst | | TRAVEL | Kreuzfahrten | Irland | Portugal | Südafrika | WOHNMOBIL | Bretagne | Dänemark | Norwegen | Schottland | Schweden | IMPRESSIONEN | Reiseerzählung | Poesie | | Die Autorin | Datenschutz | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü