Chris Art & Travel


Direkt zum Seiteninhalt

Lissabon

Portugal



Lissabon:

Die ausgesprochen interessante Hauptstadt Portugals bietet ein großes Spektrum an unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten. Es besticht durch seine spektakuläre Lage auf Hügeln an der weiten Tejo-Mündung, wunderschönen großen Plätzen und vielen schmalen steilen Gassen. Vieles hier ist einzigartig und weltbekannt, wie die alten Straßenbahnen, die das Stadtbild prägen. Neben dem historischem Ambiente findet man auch die moderne Architektur.

Empfehlung: Nehmen Sie sich mehrere Tage Zeit für die Erkundung der Stadt.

Stadtteile von West nach Ost:


Sehenswert in Belém:

Die reizvolle Uferpromenade am Tejo mit Cafés, großzügigen Plätze und Parks, wie auch zahlreiche Museen und staatliche Gebäude prägen Belem. Im weitläufig angelegtem Stadtteil findet man Ruhe vor der Hektik der Innenstadt. Einst legten hier die Schiffe zu ihren glorreichen Entdeckungsreisen ab.

  • Der beeindruckende Torre de Belem, liegt am Tejo und begrüßt die heimkehrenden Seefahrer. Das manuelinische Juwel ist Symbol der großen Seefahrernation. Der Turm wurde 1515-1521 erbaut und war Startpunkt der großen Entdeckungen. Die reich verzierte Fassade der Bastion, mit seinen maurischen Ausgucken und schildförmigen Zinnen ist sehr sehenswert. (BILD OBEN RECHTS).
  • Von hier führt die schöne Uferpromenade entlang des Tejo.
  • Unweit der Brücke direkt am Tejo, steht das berühmte Denkmal Padrao dos Descobrimentos. Das 52 m hohe Denkmal wurde 1960 errichtet und zeigt die Männer, die mit ihren Entdeckungen für die einstige Welthandelsmacht verantwortlich waren. Vom Inneren des Monuments führt ein Lift und Treppen bis hinauf aufs Dach, von wo man einen herrlichen Blick hat. (BILD OBEN LINKS)
  • Vor dem Denkmal ziert ein großer Kompass aus Pflastersteinen den Boden. Er zeigt in der Mitte eine Weltkarte, die die Routen der Entdecker zeigt.
  • Am großzügigen Yachthafen laden Cafés zum Verweilen ein.
  • Von hier hat man einen schönen Blick auf die berühmte Brücke Ponte 25 de Abril über den Tejo. Die Brücke wurde 1966 nach dem Vorbild der Golden Gate Brücke in San Franzisco gebaut. Der Stahlkonstruktion wurde 1999 eine zweite Ebene für Eisenbahnen nachgerüstet.
  • Der viereckige Parkähnliche Platz Praco de Imperio beeindruckt durch seinen zentralen Brunnen, indem gelegentlich Lichtspiele aufgeführt werden.
  • Das beeindruckende Kloster Mosteirio dos Jerominos ist ein manuelinischer Prachtbau aus dem 16. Jhr. Besonders sehenswert ist der Kreuzgang mit seinen reichverzierten Säulen und Arkaden und das Südportal. Beeindruckend ist auch das Hauptschiff der Kirche Santa Maria im Kloster.
  • Auf dem Praca Alfonso de Albuquerque
  • Im ruhigen Jardim Agricola Tropical findet man exotische Pflanzen aus den einstigen Kolonien, Teiche und Wasservögel.
  • Der frühere Königspalast Palacio de Belem ist heute Amtssitz des portugiesischen Präsidenten. Der Palast aus dem 16. Jhr hat eine rosa Fassade. In einem Nebengebäude findet man das sehenswerte Museo Nacional dos Coches, in dem man die wohl schönste Kutschensammlung Europas besichtigen kann.
  • Weitere Sehenswürdigkeiten in Belem sind z.b. weitere interessante Museen, das Planetarium, der Jardim Botanico da Ajuda und der staatliche Palacio National de Ajuda.





Sehenswert im Bairro Alto:


Ein Großteil des Bairro Alto liegt auf einem Hügel. Die Oberstadt gilt als der malerischste Stadtteil Lissabons. Hier finden sich alte historische Viertel und Gebäude, Handwerksläden, historische Cafés, günstigere Restaurants, ein reges Nachtleben und das elegante Geschäftsviertel Chiado. 1988 gab es hier einen verheerenden Brand.

  • Den weiten steilen Aufstieg ins Bairro Alto kann man mit dem Elevador da Gloria, Elevador de Santa Justa, dem Acencor da Bica oder der Tram 28 vereinfachen.
  • Die Fahrt hinauf mit dem Acensor da Bica ist sehr reizvoll. (BILD 1)
  • Die schöne Fassade des Teatro Nacional de Sao Carlos wurde der Mailänder Scala nachempfunden. Im Inneren ist es im Rokoko-Stil gehalten.
  • Im eleganten Geschäftsviertel Chiado findet man moderne Cafés, Restaurants und Geschäfte.
  • Im Chiado findet man auch das sehenswerte historische Café A Brasileira, das einst Treffpunkt von Intellektuellen und Literaten war.
  • Die Kirche Igreja do Carmo ist größtenteils eine Ruine. Im vom Beben 1755 verschonten Hauptschiff und dem Altarraum findet man heute ein archäologisches Museum.
  • Hinter der schmucklosen Fassade der Kirche Sao Roque verstecken sich im Inneren beeindruckende Kachelbilder, und eine wertvolle barocke Capela die mit Halbedelsteinen und Mosaiken geschmückt ist.
  • In der Villa Solar do Vinho do Porto, die einst dem deutschen Architekten Ludwig gehörte, findet man im Erdgeschoß ein Portweininstitut. An die 200 Portweine kann man hier in einer gemütlichen Bar bestellen.
  • Ein Highlight ist der Aussichtspunkt Mirador de Sao Pedro de Alcantara. Von hier hat man einen sehr schönen Panoramablick auf Lissabon, die Baixa und das Alfama mit dem Castelo de Sao Jorge. Schattige alte Bäume und gemütliche Bänke laden zum Verweilen ein. Tipp: Man kann den Aussichtspunkt etwas bequemer mit dem Elevador da Gloria vom Baixa erreichen.
  • Weitere Sehenswürdigkeiten im Bairro Alto sind; z.b. interessante Museen, Kirchen, der Jardim da Estrela und der beeindruckende Palacio de Sao Bento.





Sehenswert im Baixa:

Viele große historische Plätze und weitläufige Anlagen prägen das beeindruckende Bild des Stadtkerns von Lissabon. Der Großteil des Stadtteils liegen in einem Tal. Die Baixa ist das Geschäftszentrum Lissabons, hier findet man Banken, Bürogebäude, Luxusboutiquen, Restaurants, Cafés und Theater.


  • Der Baixa wurde im 1755 von einem extremem Erdbeben und Feuer heimgesucht, wobei viele der alten Gebäude zerstört wurden. In darauf folgenden Jahren, wurde es mit viel bedacht und äußert pittoresken Klassizistischen Gebäuden wieder aufgebaut.
  • Für eine Stadtbesichtigung lohnt ein Beginn am weitläufigen fantastischen Platz Praca do Comercio. Auf dem Platz thront die Ritterstatue des Königs José dem II und in der Ferne ist der Triumphbogen zu sehen. Der Schlossplatz, an dem sich viele Jahre die Königsresidenz befand, liegt unweit des Tejo. Der heutige arkadengesäumte Palast umfasst 3 Seiten des Platzes, der sich mit 2 Türmen zum Fluss hin öffnet. Marmorstufen vom Anleger bilden den schönsten Zugang zur Stadt nicht nur für gekrönte Häupter. (BILD OBEN MITTE)
  • Der Triumphbogen an der Praca do Comercio ist äußerst beeindruckend und mit seinen Arkaden äußerst pittoresk.
  • Empfehlenswert ist es von hier nach Norden durch die schöne mosaikgepflasterte Fußgängerzone Rua Augusta vorbei an Luxusgeschäften, Buchläden und Cafés bis zur R. de Sta Justa zu gehen und nach links abzubiegen.
  • Dort sieht man ein besonderes Highlight Lissabons, den Elevador de Santa Justa. Der schmiedeeiserne Personenaufzug in einem Turm mit schöner Fußgängerbrücke, wurde im 20. Jhr. von einem französischen Architekten gebaut (Schüler Gustave Eiffels). Es verbindet so spektakulär die Baixa mit dem Bairro Alto. Im oberen Teil des Turms findet man ein Café.
  • Ein weiteres Highlight ist der nördlich gelegene wunderschöne Platz Rossio. Mehrere Cafés findet man auf dem mosaikgepflasterten Platz, der durch sehr schöne Brunnen verziert wird. Am Nordende sieht man die beeindruckenden Fassade des Teatro Nacional (BILD 3). Das Theater wurde 1840 von einem italienischen Architekten erbaut.
  • Auf dem Platz Praca da Figueria dominiert die Statue von Joao I.
  • Am Praca dos Restauradores steht ein stattliches Ehrenmal aus dem 19. Jhr.
  • Westlich des Platzes liegt der kleine Bahnhof des historischen Elevador da Gloria. Der gelbe Aufzug rattert einen steilen Hang hinauf ins Bairro Alto. Oben angekommen erreicht man den Aussichtspunkt Miradouro de Sao Pedro de Alcantara.
  • Im Nordwesten findet man den interessanten botanischen Garten.
  • Weitere Sehenswürdigkeiten im Baixa sind einige Casas mit Innenhöfen, Museen, Palacios und vieles mehr.





Sehenswert in Alfama:

Ein Großteil des Stadtteils liegt auf einem Hügel. Viele sehr
steile Straßen und Treppen sind hier zu finden. Schmale gepflasterte Gassen, schöne Häuser und auch einige schäbige Häuser, mehrere kleine Geschäfte, Tavernen und Bars prägen das Bild.

  • Die romanische Kathedrale Sé, beeindruckt durch seine prächtige Fensterrosette und seine Zinnen bewehrten Doppeltürme. Die 1150 gebaute Kathedrale wurde mehrfach restauriert. Im Inneren wirkt sie eher karg. (BILD 4)
  • TIPP: Vom großzügigen Aussichtspunkt Miradouro de Santa Luzia hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt und den Tejo. (BILD 2)
  • Oben auf dem höchsten Berg thront die einstige Maurenburg, das Castelo do Sao Jorge. Die ehemalige Residenz der portugiesischen Könige ist seit 1930 öffentlich zugänglich. Beeindruckend sind die mächtigen Burgmauern die sich durch die oberen Gassen schlängeln. Sehenswert sind auch die engen Straßen des Viertels Santa Cruz. Im Castelo kann man die Burgtürme besteigen und entlang der Burgmauer gehen, und von der Aussichtsplattform hat man einen fantastischen Blick.
  • TIPP: Fährt man zunächst mit der Straßenbahn nach oben, ist ein Rundgang weniger anstrengend, und man geht einfach von oben nach unten.
  • Weitere Sehenswürdigkeiten in der Alfama sind z.b. Azulejos, urige Hinterhöfe, weitere Kirchen, Casas und interessante Museen.


Lissabon bietet viele weitere Sehenswürdigkeiten, wie z.B.:

  • Zahlreiche weitere sehenswerte Museen, Galerien und andere historische Architektur.
  • Eine Vielzahl an interessanter Fado Lokale. Fado gehört zu den bekanntesten Musikerlebnissen der Stadt, Ausdruck von Seelenschmerz und Lebensgefühl.
  • Weitere Parks, Gärten, Zoos und das Ozeanarium.
  • Im Parque das Nacoes nordöstlich der Stadt, fand 1998 die Weltausstellung statt. Moderne architektonisch sehr interessante Gebäude, futuristische Lampen und Anderes sind sehr sehenswert. Das weitläufige Gelände am Tejo bietet neben einer Seilbahn, viele weitere teilweise auch Familienorientierte Attraktionen.
  • Ein besonderes Highlight liegt nordwestlich von Lissabon. Der fantastische Rokoko-Sommerpalast Palacio de Queluz beeindruckt mit seinen vielfältigen Antiquitäten, Thronsaal, prunkvollen Sälen, Löwentreppe und traumhafter Gartenanlage.


Tipps zu Fahrkarten, Souvenirs etc., finden Sie unter INFO zu Portugal.

N

Homepage | ART | Photographie | Kunst | | TRAVEL | Kreuzfahrten | Irland | Portugal | Südafrika | WOHNMOBIL | Bretagne | Dänemark | Norwegen | Schottland | Schweden | IMPRESSIONEN | Reiseerzählung | Poesie | | Die Autorin | Datenschutz | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü