Chris Art & Travel


Direkt zum Seiteninhalt

Lahinch to Connemara

Irland



Von Lahinch nach Westport

Die Straße führt von Lahinch über die N 67 ins beschauliche Fischerdorf Kinvarra, von hier weiter über die N18 nach Galway. Von Galway führt die Route über die N 59 in die wildromantische Ruhe des Connemara. Ein Abstecher an die Atlantikküste über die R 341 führt vorbei an schönen Stränden nach Roundstone und hier über Ballyconneely nach Clifden. Hier lohnt ein Abstehcher auf die 'Skye Road' scenic route. Dann geht es wieder auf die N59 vorbei am Connemara Nationalpark, zur Kylemore Abbey. Dann durch den Connemara Nationalpark, vorbei am Killary Fjord nach Westport.

K


Sehenswert auf dem Weg nach Galway:


Die Straße führt zunächst ins schöne Fischerdorf Kinvarra.

  • Der kleine Fischerort, mit einer von Fischerhäusern gesäumten Pier und kleinem Hafen war lange Schauplatz von Künstlern und Musikern.
  • Am östlichen Ortsrand findet man das beeindruckende DUNGAIRE CASTLE. Die schöne Burg mit Festungsanlage aus dem 16. Jhr liegt malerisch auf einem Felsvorsprung. Hier werden im Sommer mittelalterliche Bankette zelebriert. (BILD OBEN RECHTS !)
  • B&B Empfehlung. Seabury B&B, Deluxe Zimmer mit Frühstück 95,00 € (2012 in bar!), nahe des Castles mit schönem Blick auf die Bucht.



Sehenswert in Galway:

  • Die Hauptstadt der gleichnamigen Grafschaft an der Westküste Irlands gehört zu den traditionellsten Irlands und bietet eine Vielzahl an Sehenswürdikeiten.
  • Neben dem schönen Hafen, finden sich in der Stadt unzählige Geschäfte, Restaurants und Pubs mit Live-Musik. Die Universitätsstadt verfügt über ein reiches kulturelles Erbe und eine starke Kunstszene.
  • Man sollte sich Zeit nehmen für einen Bummel durch die Fußgängerzone, die schmalen mittelalterlichen Gassen der Altstadt und den Stadtplatz Eyre Square.
  • Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die imposante St. Nicholas Cathedale.
  • In Galway finden zahlreiche Festivals aller Art statt.
  • Von Galway bieten sich unterschiedliche Tagesausflüge an, wie z.b. ins Connemara, oder zum Loch Corrib mit Bootsfahrt, Besichtigung des Dorfes Cong mit Abbey und das Ashford Castle.




Sehenswert auf dem Weg nach Westport:


Kurz hinter Oughterard führt die Fahrt nach Westen in die Bilderbuch-Szenerie des ursprünglichen Connemara in der Grafschaft Galway.



CONNEMARA:

  • Dieser wildeste romantischte Teil Irlands ist ein Highlight für jeden Naturliebhaber.
  • Tief eingeschnitten Buchten, reetgedeckte Hütten und Steinmauern, sattgrüne wilde Wiesen, kleine Steinbrücken, Glasklaren Seen, dunkle Hochmooren, schroffe Berge, liebliche Täler sind hinreissende Landschaftsbilder.
  • Im Norden geheimnisvoll, im Süden lieblicher.
  • In dieser dünn besiedelten Region wird noch Gälisch gesprochen.




Die Fahrt über die kleine Straße nach Roundstone, führt vorbei an unzähligen kleinen Seen, durch wilde Natur.



Sehenswert in Roundstone:

  • Vom herrlich gelegenen Fischerdorf Roundstone werden Bootsausflüge angeboten. (BILD OBEN MITTE)
  • Es gibt mehrere Restaurants und einige Übernachtungsmöglichkeiten.
  • Bekannt ist Roundstone auch für die Herstellung von Musikinstrumenten, wie die Trommeln von Roundstone Musical Instruments.
  • Der liebenswerte Ort ist umgeben von kleinen Sandbuchten und Wasserwegen und ist ideal zur Entspannung.




Die Küstenstraße führt vorbei an
unvermutet romantischen Stränden (BILD UNTEN LINKS), entlang der faszinierenden 'Atlantikküste über Ballyconnely vorbei an hübschen Landhäusern ins idyllisch gelegende Clifden.


Sehenswert in Clifden:

  • Der kleine Küstenort liegt auf einem Hügel eingerahmt von der Bergkette Twelve Bens und wird von 2 Kirchtürmen überragt.
  • Mehrere Sehenswürdigkeiten bietet der Hauptort der Connemara Region, wie z.B: das Abbeyglen Castle, Kunsthandwerksgeschäfte und Pubs.
  • Im Dan O'Haras Heritage Centre bei Clifden, kann man sich das Leben des Bauern und über die Kunst des Torfstechens informieren.
  • Tipp: Reizvoll ist die Fahrt auf der 'Sky Road' westlich des Ortes. Der 11 km lange Rundkurs führt auf schmaler Straße entlang saftiger Schafswiesen und bietet herrliche Ausblicke auf die Küste und das Meer. Auch für Wanderer ein beeindruckendes Erlebnis. (BILD UNTEN MITTE)



Der
Connemara Nationalpark besteht aus Bergen Seen und Moorland. Überall finden sich Zeugnisse prähistorischer Zeit wie z.B. alte Megalithgräber. Ein Besucherzentrum gibt Aufschluß über die Geologie, Flora und Fauna. Er ist ideal für Wanderer.


Ein Highlight dieser Route ist die KYLEMORE ABBEY:


  • Die mystisch-märchenhafte schloßartige Klosteranlage war einst Wohnsitz eines Millionärs und wird heute von Nonnen des Benediktinerklosters bewirtschaftet.
  • Zeitweise war das Kloster ein exklusives Mädcheninternat.
  • Sehenswert ist der liebevoll angelegte viktorianische Garten der Abtei.
  • Die Abtei liegt äußerst malerisch an einem See, umgeben vom allgegenwärtigen Gebirgspanorama der Twelve Bens Berge. (FOTO OBEN LINKS!)



Weiter geht die Fahrt vorbei an traumhafter Gebirgskulisse über den Fjord Killary Harbour vorbei am Berg Croagh Patrick nach Westport.


Sehenswert in Killary Harbour (BILD UNTEN RECHTS):

  • Der sehr beeindruckende Killary Fjord ist der einzige Fjord Irlands.
  • Er bildet die Grenze der Grafschaften Galway und Mayo.
  • Dank seiner ruhigen Gewässer, ist er ideal für Bootstouren.
  • Zudem bieten sich von hier Radtouren und Wanderungen an.



N

Homepage | ART | Photographie | Kunst | | TRAVEL | Kreuzfahrten | Irland | Portugal | Südafrika | WOHNMOBIL | Bretagne | Dänemark | Norwegen | Schottland | Schweden | IMPRESSIONEN | Reiseerzählung | Poesie | | Die Autorin | Datenschutz | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü