Chris Art & Travel


Direkt zum Seiteninhalt

Info

Portugal



Allgemeine Informationen:


  • Die Anreise mit dem Flugzeug ist meist teurer als an die Algarve. Mit der TAP Portugal kann man von vielen Städten nonstop nach Lissabon fliegen. Die TAP ist Mitglied in der Star Alliance (wie. z.b. auch Lufthansa).
  • Mietwagen sollte man vorab im Internet buchen. Reisende die planen eine Städtereise nach Lissabon zu unternehmen, lohnt die Anmietung eines Mietwagens kaum. Für Reisende die planen, die Region nördlich von Lissabon zu erkunden, ist der Mietwagen sehr sinnvoll.
  • Das Angebot an Pauschalreisen an Lissabons Küste ist deutlich geringer als an die Algarve. Eine individuellere Reisegestaltung ist dadurch möglich.




ñ

  • Das portugiesische Straßennetz ist sehr ordentlich. Lediglich in den historischen Orten kann es eng werden. Häufig findet man hier Auffangparkplätze vor dem Ort. In den wenigen größeren Städten kommt es in den Hauptverkehrszeiten zu Staus.
  • Die Geschwindigkeitsbegrenzung liegt in geschlossenen Ortschaften bei 50 km/h auf Landstraßen bei 90 km/h und auf Autobahnen bei 120 km/h.
  • Autobahnen und auch einige Brücken sind mautpflichtig.
  • Das Tankstellennetz ist befriedigend. Lediglich in ländlichen Gebieten gibt es nicht viele Tankstellen.
  • Die meisten Parkplätze in den größeren Städten sind kostenpflichtig.




Ž

  • An der Küste um Lissabon findet man ursprüngliche Küstenabschnitte mit gewaltigen Atlantikwellen. Gelegentlich sieht man auch interessante Felsenküsten und Steilküsten. Allgegenwärtig ist das türkisblaue Meer mit weiten Sandbuchten, farbenfrohen Fischerbooten und kleinen Häfen.
  • Geprägt wird die Region durch ausgesprochen viel Historischem und einer lieblichen grünen Landschaft mit dem Anbau von Wein. Den romantischen Charme findet man in den alten historischen Orten, mit Altstadt und Flair.
  • Die Region um Lissabon und seine Küstenorte ist noch deutlich ursprünglicher, als die Tourismushochburgen an der Algarve. Klassische Großhotels findet man hier selten. Der Charme liegt in den kleinen Hotels und Ferienanlagen mit individueller Gestaltung. Hier findet man noch ruhige Orte mit Dorfromantik.
  • TIPP: Reisende die eine größere geschmackvolle Ferienanlage suchen, bieten sich mehrere schön gelegene Golfresorts an, die unterschiedliche Unterkünfte anbieten. Meist liegen diese an spektakulären Küstenabschnitten, traumhaften Stränden oder anderem Sehenswertem.
  • Vielerorts findet man Touristenbüros, die sogenannten 'posto de turismo'.
  • Informationen zu Portugal findet man im Internet unter: www.visitportugal.com
  • Portugal hat eine ausgesprochen interessante Geschichte, da es 1139 gegründet, der älteste Nationalstaat Europas ist. Viele Jahre stand das Land unter Herrschaft der portugiesischen Krone. Langjährige Kriege und Herrschaft unterschiedlicher Nationen, prägen die bewegte Geschichte. Vielerorts wird diese Geschichte wieder lebendig. Portugals goldenes Zeitalter begann mit der Entdeckungen der Welt bereits Anfang des 15. Jhr. Als Vasco da Gama 1498 den Seeweg nach Indien fand, übernahm Portugal das Monopol des weltweiten Gewürzhandels.
  • Für die Einreise benötigen Touristen lediglich einen gültigen Personalausweis.
  • Die Stromspannung beträgt 230 V und 2-polige Stecker passen meistens.
  • In Portugal gilt die Greenwich Mean Time, es ist also 1 Stunde früher als in Deutschland.
  • In Lissabon findet man ein gutes Angebot an Öffentlichen Verkehrsmitteln. Vor allem Busse und Trams sind ideal für die Stadtbesichtigung. Busse besteigt man vorn und verlässt sie hinten wieder. Fahrkarten kauft man beim Schaffner und entwertet sie in einer Maschine. Preiswerter ist es Mehrfahrtkarten zu kaufen. Schwarzfahren wird sehr teuer. Am attraktivsten ist Lissabon mit der Tram oder dem Aufzug (Elevador) zu erkunden. Die Seilbahnen Elevador da Bica, Elevador da Gloria und der Personenaufzug Elevador de Santa Justa sind die interessantesten. Dieser Hauch von Nostalgie bringt einem die Stadt und den Einheimischen viel näher. Carris bietet eine Rundfahrt in einer historischen Tram. Lissabon verfügt auch über eine Metro.




i

  • Die Landessprache ist Portugiesisch. Für Reisende, die kein Portugiesisch sprechen, ist häufig Englisch ausreichend. Für Straßenschilder und kleine pittoreske Restaurants sind einige Brocken Portugiesisch zur Begrüßung und Wörter aus der Speisekarte empfehlenswert.
  • Etwa 97 % der Portugiesen sind Römisch-Katholisch. Besonders bei den portugiesischen Festen, wird die Tradition lebendig. Neben religiösen Festen, gibt es auch farbenfrohe Volksfeste und schöne Blumenfeste.





  • Die Küste um Lissabon hat ganzjährig Saison, wenn es auch in den Wintermonaten deutlich kälter ist, als an der Algarve. Im Windschatten kann man auch noch im November ein Sonnenbad nehmen.
  • Der kühle Atlantik bringt in dieser Region auch viel Wind und Regen.
  • Bitte beachten Sie, dass in den Wintermonaten in den kleinen Orten häufig nicht alle Touristeninformationen, Hotels, Geschäfte und Restaurants geöffnet sind.
  • Vorteil ist es, dass es in den Ferienmonaten deutlicher ruhiger bleibt, als beispielsweise an der Algarve.




Õ

  • Portugal ist eines der Gründungsmitglieder des Euros. Zahlungsmittel ist daher der Euro. Dies erleichtert das Einkaufen erheblich. Die Münzen haben Sammlerwert.
  • Die Preise liegen teilweise deutlich über deutschem Niveau.
  • Nicht jedes Geschäft und Unterkunft akzeptiert Kreditkarten.
  • Ein Tipp: Mit der EC-Karte können Sie an fast jedem Geldautomaten Geld abheben.
  • In Lissabon und in Orten mit großen Sehenswürdigkeiten kann man eine Vielzahl an sehr schönen, gebrauchstüchtigen Souvenirs kaufen. Besonders schön sind Azulejos, Schmuck, handgefertigte Keramik und Stickereien. Auch edles Porzellan, Korkwaren, Lederwaren, Kupferarbeiten und Teppiche sind beliebt. Ein guter Port, Wein, Käse oder geräucherter Schinken ist ebenso ein schönes Reisemitbringsel.





  • Neben kleinen klassischen Hotels in portugiesischen oder historischem Stil, findet man eine Vielzahl an unterschiedlicher Appartementanlagen.
  • In Lissabon und einigen anderen Orten findet man auch Luxushotels.
  • Besonders die Golfresorts, wie z.B. Praia D'El Rey bei Obidos sind eine schöne Alternative. Die Anlage bietet neben dem zentralen geschmackvollem Marriott Hotel, schöne Ferienhäuser bis hin zu großen Villen. Zudem findet man auch elegante Appartements. Die Anlage liegt weit ab vom Massentourismus und ist als Feriendorf eingerichtet. Tipp: Die Unterkünfte sind sehr unterschiedlich, man kann sich vorab im Internet auf teilweise privaten Ferienhauswebseiten, die angebotenen Appartements anschauen. Der Golfplatz gilt als einer der renommiertesten ganz Portugals.
  • Eine besondere Art der Unterkunft sind Pousadas oder Palacios. Die Unterkünfte können von landschaftlich reizvollen Landgasthöfen bis hin zu ehemaligen Schlössern oder Klöstern reichen. Sie bieten meist einen gehobenen Luxus und liegen in besonders interessanter Lage. Beispiel für eine imposante Pousada ist die Pousada do Castelo in Óbidos, einer Burg auf dem 15. Jhr.
  • Urlaub auf dem Lande, ist eine weitere interessante Möglichkeit. In dem Verzeichnis Turismo no Espaco Rural sind Unterkünfte auf Bauernhöfen, Landhäusern und Privatunterkünfte zusammengefasst.




H

  • An der Westküste Portugals kann man vorzüglich Fisch und Meeresfrüchte essen. Tipp: Besonders in den kleinen familiär geführten Restaurants, bekommt man frischen Fisch zu günstigen Preisen.
  • In einer Marisqueira wird vorwiegend Fisch angeboten.
  • In einer Churrasquiera gibt es gegrillte Fleischgerichte.
  • In den Hotelrestaurants und besonders in den Pousadas gibt es meist traditionelle Gerichte und sehr gute Qualität.
  • Typische Gerichte an der Westküste sind der mit Paprika gewürzte Bohnen, Gemüse und Wursteintopf Feijoada; der mit Kartoffeln, Tomaten und Paprika gekochte Fischeintopf Caleirada de Peixe und andere deftige Eintöpfe, die gelegentlich in einer Ton Form serviert werden.
  • Die vorgestellte Region ist ebenso für ihren leckeren Schafs- und Ziegenkäse bekannt.
  • Eine weitere Spezialität sind die traditionellen pateis de Belem, schmackhafte Puddingtörtchen.
  • Die Essenszeiten sind mittags von 13.00 bis 15.00 Uhr und abends von 19.00 bis -22.00 Uhr.
  • Sehr typisch in Portugal sind Cafés, in denen hervorragender Kaffee angeboten wird. Je nach Art des Cafés werden auch kleine Speisen, leckeres Gebäck oder Kuchen angeboten.
  • Es gibt neben dem klassischen Portwein eine Vielzahl an lokaler Biere und regionale Weine.




ä

Die Portugiesen sind auch begeisterte Wassersportler. Beispielsweise hat Segeln eine große Tradition.
So bieten sich auch für den Besucher entlang der langen Küste eine Vielzahl an
Wassersportmöglichkeiten:

  • Topreviere finden Wellenreiter, Wind- und Kitesurfern.
  • Weitere Wassersportmöglichkeiten sind Segeln, Kanufahren, Angeln, Tauchen, Wasserski und Jet-Ski


Auch andere
Aktiv-Urlauber, wie z.B. Reiter, Wanderer und Mountainbiker finden hier eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Für Golfer bietet Portugal fantastische Bedingungen.

  • Es stehen ca. 60 Golfplätze an unterschiedlichen Orten zur Verfügung. Meist liegen diese an spektakulären Küstenabschnitten, traumhaften Stränden oder anderem Sehenswertem. Die teilweise erstklassigen Golfplätze sind für Freizeitgolfer ebenso geeignet, wie für Profigolfer.


SPORT

Homepage | ART | Photographie | Kunst | | TRAVEL | Kreuzfahrten | Irland | Portugal | Südafrika | WOHNMOBIL | Bretagne | Dänemark | Norwegen | Schottland | Schweden | IMPRESSIONEN | Reiseerzählung | Poesie | | Die Autorin | Datenschutz | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü