Chris Art & Travel


Direkt zum Seiteninhalt

Fünen

Dänemark



Tour 5:

Fünen - Inselrundfahrt

  • Für Reisende, die von Flensburg anreisen, führt die Fahrt entlang der Autobahn E45 vorbei an Aabenraa, Haderslev bis nach Kolding. Hinter Kolding nimmt man die E20 nach Fünen. Bereits die Fahrt über die Brücke nach Middelfahrt ist sehr schön.
  • Reisenden, die über die Storebælt Brücke von Seeland kommen, empfehle ich die folgende Rundfahrt. Die Fahrt geht zunächst nördlich über die Marguerite-Route nach Kerteminde, nördlich zum Fyns Hoved und von hier in die Hauptstadt Odense. Von dort weiter an die Nordwestküste nach Bogense. Über die Dörfer nach Nørre-Aaby, bis man kurz darauf wieder eine Marguerite-Route erreicht. Von hier geht es direkt nach Assens. Von Assens weiter über die kleine Küstenstrasse in Richtung Ebberup. Hier lohnt ein Abstecher auf die ländliche Halbinsel Helnæs. Entlang der kleinen Küstenstraße geht es nach Haarby und von hier über die Hauptstraße nach Faaborg. Von Faaborg fährt man entlang des wunderschönen Küstenweges nach Svendborg. Von hier sollte man einen Ausflug nach Egeskov machen.



K

Die Insel Fünen hat ein besonderes Flair, sie ist äußerst lieblich und vornehmlich im Frühling sehr anmutig und geradezu beflügelnd. Viele alte Bauernhäuser wurden mit viel Liebe zum Detail erhalten oder wieder hergerichtet und fügen sich malerisch in die Landschaft ein. Die schöne Küstenlinie beträgt 1130 km. Die liebliche Idylle verspürt man vor allem im Süden der Insel, zwischen Faaborg und Svendborg. Aber auch in anderen Inselteilen gibt es vieles zu entdecken. Alles wirkt auf Fünen noch einwenig ansehnlicher, als in anderen Landesteilen. Besonders die Gärten sind kleine Paradiese, nicht umsonst nennt man ‚Fyn’ die Blumeninsel. Das Herzen Dänemarks ist ein fruchtbarer Garten.


Sehenswert in Kerteminde:


  • Im Nordosten der Insel liegt der wichtigste Fischereihafen Fünens. Das Zentrum der Stadt ist sehr beschaulich.
  • Im interessanten Fjord & Bælt Center kann man erleben, wie es ist, 6 m unter der Meeresoberfläche zu sein und kann u.a. Schweinswale, Delfine und Robben sehen. Eintritt: 85,- Dkr. (2005).
  • Das Kerteminde Turistbureau ist zentral in der Strandgade gelegen und vorbildlich. Hier erhält man viele Informationen zur Region und zur Insel Fünen.
  • Weitere Sehenswürdigkeiten sind das 1590 erbaute Tollboden (Zollhaus), das Johannes Larsen Museum (Kunsterlebnis) und die 1853 erbaute Svanemøllen (Wahrzeichen der Stadt) auf dem Møllebakken.
  • 2005 fand in Kerteminde das erste Kirschenfestival statt. Ende Juli präsentierte sich die Stadt ganz im Zeichen der süßen roten Frucht und bot viele kulturelle Angebote.
  • Kerteminde ist ebenso für seine Wikingertradition bekannt. Im Heimatmuseum kann man beispielsweise das Ladbysschiff ansehen. Nördlich der Ortschaft findet man schöne Strände


  • Besonderer Tipp: Fährt man weiter Richtung Norden zur Halbinsel Hindsholm erreicht man über schöne Wege an der Spitze der Halbinsel, das Naturschutzgebiet Fyns Hoved. Es gehört zu einer der schönsten Gegenden Dänemarks. Vom Hügel hat man einen atemberaubenden Ausblick auf die Steilküste, das Meer, die zwei Niedrigwasserlagunen und den Korshavn-Naturhafen. Das Naturschutzgebiet bietet sich an für Wanderungen, Tier- und Vögelbeobachtungen (u.a. gibt es hier Kreuzottern).


N

Sehenswert in Odense:

Die Stadt wird als Märchenstadt bezeichnet. Unter anderem aufgrund

  • des Andersenviertels. Das Viertel mit dem Kopfsteinpflaster wurde liebevoll restauriert. Im Hans Christian Andersen Geburtshaus kann man sich über das Werk des Künstlers informieren. Eintritt
  • Das 'Den Fynske Landsby' ist ein Freilichtmuseum am südlichen Stadtrand von Odense. Hier wurden 2 Fünendörfer originalgetreu wieder aufgebaut. Auf der Freilichtbühne finden Theaterstücke statt. Eintritt
  • Ein Kommunikationszentrum findet man in der alten Kleiderfabrik Brandts. Die Klædefabrik ist am Rande der Fußgängerzone untergebracht. Hier gibt es Galerien, Cafés, ein Grafik- und Pressemuseum und das Museum für Fotokunst.
  • Auf 10.000 qm wird im dänisches Eisenbahnmuseum (Jernbanemuseum) die Technik und Nostalgie alter Eisenbahnen dargestellt. Eintritt: 48,-- Dkr (2005).
  • Besonders für Kinder interessant ist der Odense Zoo. Eintritt
  • Weitere Museen, wie z.B. das ‚Fyns Kunstmuseum’, der Møntergården, das Automobilmuseum und das Carl Nielsen Museum sind in Odense beheimatet.



Sehenswert in Bogense:

  • Auf dem Weg nach Bogense, zwischen Søndersø und Otterup, gibt es eine Wikinger-Kultstätte mit einer Runeninschrift.
  • Bereits im 13. Jahrhundert erhielt Bogense das Stadtrecht, noch heute findet man rund um den Marktplatz einen gut erhaltenen Stadtkern. Am Markttag lohnt ein Besuch des Marktplatzes besonders. Weitere Attraktionen sind die alte Kirche, der Fischereihafen, der große Jachthafen, der attraktive Stadtkern mit vielen Fachwerkhäusern, und das Rathaus.
  • Die Strände südöstlich der Stadt sind meist feinsandig mit seichtem Wasser. Sie sind ideal für Strandurlauber und auch weniger geübte Surfer



Sehenswert in Assens:

Die 800 Jahre alte Hafenstadt verbindet Modernes mit Historischem.

  • Einige alte Fachwerkhäuser sind ansehnlich, wie z.B. das Brydes Gårdhaus. Die Stadt am kleinen Belt ist mit ihrer schöne Umgebung ein idealer Ort für entspannende Urlaubstage. Assens bietet schöne private Blumengärten, eine private Antiquitäten Sammlung und ein Oldtimermuseum.
  • Auf den kleinen Küstenstraßen südlich von Ebberup gibt es viele schöne romantische Alleen, die durch eine schöne Farmlandschaft führen.
  • Eie schmale Dammstraße führt vorbei an kleinen Booten, mit Blick auf Bucht und Belt, auf die ruhige Halbinsel Helnæs. Im Mai kann man unweit des eckigen weißen Leuchtturms Hunderte von Segelboote sehen, die an der Regatta rund um Fünen teilnehmen.




Sehenswert in Faaborg:

  • Faaborg liegt 38 km südlich von Odense. Die Hafen- und Fährstadt wurde nach einem Brand vor knapp 300 Jahren mit Fachwerkhäusern und Kopfsteinpflaster wieder aufgebaut. Schön ist der Marktplatz mit Brunnen.
  • Die Gegend rund um Faaborg ist malerisch, besonders schön ist die reizvolle Küstenstraße nach Svendborg




Sehenswert in Svendborg:

  • Je näher man Svendborg kommt, desto hügeliger und grüner wird die Landschaft. Die Stadt liegt pittoresk am Svendborgsund. Hier gibt es viele kleine verspielte Buchten. Die Fährstadt liegt 37 km von Odense entfernt und beeindruckt mit ihrer mächtigen Svendborgsundbrücke.
  • Valdemar Schloss s.u. Tåsinge/Tour 6.



Sehenswerte Ausflugsziele:

  • 25 km südlich von Odense liegt eingebettet in Rapsfelder Egeskov. Das Schloss ist eines der größten Touristenattraktionen Dänemarks. Es wurde 1554 erbaut und ist Europas besterhaltene Wasserburg. Das beeindruckende Renaissanceschloss ist mit seinem einzigartigen Park, dem interessanten Veteranenmuseum, dem witzigen Irrgarten aus Büschen und einem großen Spielplatz ein Highlight jeder Fünenreise. Eintritt: 90,- Dkr. ohne Schlossbesuch, 145,- Dkr. mit Schlossbesuch (2005).
  • Ein Tipp: Sollten Sie es einrichten können, meiden Sie die Ferienmonate für Ihren Besuch, da es in Egeskov fast unerträglich voll wird.
  • Die idyllische Insel Thurø kann man über eine Brücke erreichen. Sie liegt lieblich reizend in geschützten Gewässern.


N

  • Fünen ist ein Fotomotiv, welches Ende Mai jenes saftige Grün durch prachtvollen Raps aufhellt. Wunderschöne alte Alleen, malerische Bauernhäuser, romantische Gärten, prächtige Herrenhäuser und vieles weitere Idyllische werden Sie im Sucher finden.
  • Das Schloss Egeskov gehört mit seinen Gärten und Veteranenmuseum sicherlich zu einem besonderen Fotoerlebnis.
  • Alle drei großen Brücken nahe Nyborg, Middelfahrt und Svendborg bieten schöne Ausblicke, jedoch keine Möglichkeiten für ein Foto anzuhalten



µ

Einkaufen:

  • Im Ort Odense findet man die größten Einkaufsmöglichkeiten der ganzen Insel. Viele kleine Geschäfte finden sich entlang der Fußgängerzone und in den Seitenstraßen.
  • In Kerteminde findet man viele kleine Geschäfte, wie das originelle Høkeren, einem Kramerladen in der Trollegade.
  • Überall auf der Insel gibt es kleine Kunsthandwerks- und Hofläden.




  • Die Hauptstadt Odense bietet eine gute Auswahl an Restaurants, auch internationale Küche. Auch einige romantische Cafés laden zum Bleiben ein.
  • In Kerteminde gibt es eine Vielzahl an kleinen netten Lokalen.
  • Auf der ganzen Insel gibt es viele Restaurants und Cafés, teilweise in historischen Gebäuden.
  • Ein Tipp: Es sind nicht unbedingt die bekannten großen Kros, welche die beste Qualität bieten, manchmal sind diese ihrem Ruf inzwischen erlegen. Meist lohnt es, sich eine Empfehlung von Einheimischen geben zu lassen.



ä

  • Es gibt eine Vielzahl an Golfplätzen auf Fünen, die sich harmonisch in die Landschaft einfügen.
  • Eine der bekannten nationalen Fahrradrouten, mit offizieller Routennummer Nr. 8, führt entlang der schönen Südküste von Faaborg nach Svendborg und weiter über Tåsinge nach Langeland.
  • Fünen ist ideal für Segler, wie beispielsweise Kerteminde.
  • Auch Windsurfer finden im Norden und im Südwesten einige gute Anfängerreviere.
  • Alle Wassersportler und Angler finden auf Fünen gute Möglichkeiten.
  • Tipp: Ein wunderschöner Ort zum Wandern und Fahradfahren ist das Fyns Hoved, nördlich von Kerteminde.



SPORT

Auf Fünen haben sich eine Reihe von Bed & Breakfast Unterkünften etabliert, die ländlich idyllisch auf der ganzen Insel verstreut sind. Sie bieten sich ideal für eine Rundreise der schönen Insel an. Viele sind in romantischen Bauernhäusern untergebracht. Sie wurden vom Faaborg Touristbueau in einer B&B Broschüre zusammengefasst. Die Preise sind meist erschwinglich.

H

Es gibt auf Fünen eine Vielzahl an schönen Campingplätzen.

  • In Assens, ruhig am Kleinen Belt gelegen, liegt der Aa Strand Camping Platz auf einem grasbedeckten Hügel in der Nähe von Ebberup. Von hier kann man schöne Wanderungen zur kleinen Steilküste mit Kieselstrand und Fahrradtouren machen. Auf dem breiten Grünstreifen vor dem Strand kann man Drachen fliegen lassen oder in der seichten Bucht surfen.
  • In Kerteminde bieten sich 3 Campingplätze an. Geeignet für Familien die eine zentrale Lage wünschen, ist der Kerteminde-Camping direkt in der Stadt. Eine der besten Campingplätze Dänemarks liegt mehrere Kilometer nordöstlich der Stadt. Der Bøgebjerg Strand Camping iist ein 5-Sterne Platz, der ideal ist für einen längeren Aufenthalt mit Kindern. www.bogebjerg.dk .
  • Unser Favorit: An der Nordspitze bei Fyns Hoved, im naturschönen hügeligen Hindsholm, in der Nähe schöner Buchten und kleiner Inseln, liegt idyllisch der Campingplatz Fynshoved. Ein schöner Familienplatz mit ordentlichen Bade-, Angel- und Wassersportmöglichkeiten. www.fynshovedcamping.dk .
  • Unser Favorit in Bogense: Direkt am Wasser liegt der attraktive 3 * Kyst Camping. Ein ideal am Hafen und in Stadtnähe gelegener Campingplatz. Auch für Wohnmobilisten ideal. Der Preis liegt in der Vor- und Nachsaison (bis 20.6 und ab 21.08 bei 62,-- Dkr. pro Person (2005).


Q

Homepage | ART | Photographie | Kunst | | TRAVEL | Kreuzfahrten | Irland | Portugal | Südafrika | WOHNMOBIL | Bretagne | Dänemark | Norwegen | Schottland | Schweden | IMPRESSIONEN | Reiseerzählung | Poesie | | Die Autorin | Datenschutz | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü