Chris Art & Travel


Direkt zum Seiteninhalt

Cork to Killarney

Irland




Von Cork über die Beara Peninsula nach Killarney


Die Strecke führt von Cork durch Carrigaline bis in die schöne Stadt Kinsale. Von Kinsale weiter mit einem Abstecher an die Küste über die R600 nach Courtmacsherry. Von hier geht es über das malerische Rosscarbery nach Skibbereen und über die N71 nach Bantry. Von Bantry über den netten Ort Glengarriff entlang der Küstenstrasse der Bantry Bay bis nach Adrigole und von hier über den Healy Pass der Caha Mountains (686 m) nach Ardgroom. Von Ardgroom entlang des Kenmare Rivers nach Kenmare und dem Ring of Kerry. Über die Aussichtspunkte Moll’s Gap und Lady’s View geht es durch das Gebirge bis hinunter zu den Sehenswürdigkeiten Killarneys.

Fähre:
Die Fährstrecke mit der Fastnet Line vom walisischen Swansea nach Cork, ist für Rundreisende die über England anreisen eine gute Alternative.


Alternative:

Reisende die über Dublin nach Cork fahren, bieten sich 2 besondere Sehenswürdigkeiten auf dem Weg nach Cork.

  • Der imposante Rock of Cashel. Der ehemalige Bischofssitz aus dem 13. Jhr. ist heute eine gigantische Kirchenruine der auf einem 90 m hohen Berg liegt und zu Irlands Wahrzeichen gehört. Neben der interessanten Anlage mit vielen schönen Hochkreuzen, und herrlichen Panoramablick bietet auch der Ort selbst einige reizvolle Gassen und schöne Souvenirgeschäfte.
  • Das Cahir Castle ist ist ein beeindruckendes restauriertes Schloß aus dem 16. Jhr. .




K

Die Südwestküste Irlands, mit ihren Grafschaften Cork und Kerry, wird auch Golfstrom-Küste genannt. Bizarr ragen sandumflutete Felsen weit ins Wasser. Mehrere Halbinseln, die weit ins Meer hinausreichen, prägen die Küstenlandschaft. Je näher man diesem Abschnitt kommt, desto nachdrücklicher wird der Name.



Sehenswert in Cork:

Reisende, die die zweitgrößte Stadt des Landes mit der Fähre von Swansea am Morgen erreichen, werden zunächst begeistert sein von der kilometerlangen verschlungenen Hafeneinfahrt die am Roche's Point beginnt (BILD OBEN LINKS)
Von weitem sieht man die verschiedenfarbigen Fassaden der Häuser der
Stadt Cobh, mit der majestätischen St. Colman’s Kathedrale auf dem Hügel.

  • Die Universitätsstadt Cork bietet eine Vielzahl an Attraktionen, mehrere Museen und Galerien, Märkte, nationale und internationale Restaurants und Bars, Kirchen und kulturelle Veranstaltungen. Klassizistische Bauten, viele Treppen, Brücken und Wasserwege bilden das Stadtbild.
  • Reizvoll ist ein Spaziergang von der Grand Parade, einem ehemaligen Kanal, zur St. Patrick’s Street, auf dem man typische Fassaden und irisches Leben entdeckt.
  • Cork ist bekannt für seine unterschiedlichen internationalen Musikfestivals.
  • Ein besonderes Highlight ist Einkaufen im English Market in der Princess Street. Hier finden sich viele interessante Stände die einheimische Produkte und Feinkost inmitten alter viktorianischer Architektur mit Galerien, Bögen und Brunnen anbieten.
  • 2005 wurde Cork zur Kulturhauptstadt Europas ernannt.
  • Abseits der Stadt findet man das interssante Blarney Castle mit Park und die Blarney Wooden Mill.
  • Im südlich gelegenen Crosshaven findet man den ältesten Segelclub der Welt. Den Royal Cork Yacht Club, der 1720 gegründet wurde. (BILD OBEN LINKS)




Sehenswert im romantischen Kinsale:

  • Das bezaubernde kleine Fischerdorf liegt an der langgezogenen Mündung des Bandon River und gilt unter Kennern als Feinschmecker-Hauptstadt für Meeresfrüchte.
  • Das mittelalterliche Kinsale ist ein Mekka des Hochseeangelns und Segelsports und verfügt über einen großen Yachthafen.
  • Hier kann man durch die schmalen beschaulichen Gassen bummeln, sich die schönen bunten, blumengeschmückten irischen Häuser ansehen und sich in den kleinen Cafés erfrischen. Neben den gepflegten Häusern und Gärten, findet man in Kinsale viele historische Lampen und Schilder zu sehen.



Zwischen Kinsale und dem beliebten Ferienort Courtmacsherry liegt auf der Landzunge ‚The old head of Kinsale’ ein spektakulärer Leuchtturm, auf einem hohen Steilküstenabschnitt. Von hier soll man einen tollen Blick aufs Meer haben.


Sehenswert in Clonakilty:

Die typische irische Kleinstadt, mit seinen bunten Häusern und kleinen typischen Pubs, begrüßt seine Gäste mit Blumendekorationen.

Die Landschaft zwischen Kinsale und Skibbereen ist geprägt durch malerische Täler, seichte grüne Hügel und wildromantische Küstenabschnitte.


Sehenswert in Skibbereen:

Das kleine Marktstädtchen am River Illen liegt landschaftlich sehr reizvoll. In der Nähe finden sich viele kleine Buchten.


  • Unweit von Skibbereen führt eine recht lange Straße zum ‚Mizen Head’, einem gewaltigen, 230 m hohem Felsenriegel mit Leuchtturm in der Brandung des Atlantiks. Der Blick soll bei gutem Wetter fantastisch sein.



Sehenswert in Bantry:

Das von Bergen umsäumte Hafenstädtchen liegt an einer der schönsten Buchten Irlands. Die Vegetation ist subtropisch, wie der Besuch des Bantry Houses verdeutlicht.

  • Das Bantry House ist eine Augenweide. Das charmante Herrenhaus ist aus dem 18. Jahrhundert. Es ist berühmt für seine schöne Gartenanlage mit Brunnen und Statuen und einem fantastischem Blick auf die Bantry Bay.Der georgianische Backsteinbau beherbergt Antiquitäten und wertvolle Kunst. Im stilvollen Bantry House kann man auch übernachten.
  • Die Landschaft rund um Bantry wird von weiten hügeligen grünen Schafsweiden und nahen Berghängen geprägt, die hier noch grüner und satter erscheinen.
  • In Bantry findet einige kleine Geschäfte zum Einkaufen.
  • Der Ort Bantry verfügt über einige Pubs und Coffee Shops, die unweit der weiten Bucht zentral in der Stadtmitte liegen.



Sehenswert in Glengarriff

  • Der kleine hübsche Ort am Seitenarm der Bantry Bay verfügt über eine liebenswert restaurierte Architektur und eine wunderschöne Vegetation mit riesigen Rhododendrenhainen.
  • Mit einem Boot ist man in wenigen Minuten auf der italienischen Garteninsel ‘Garinish Island’.
  • In typischen Souvenirgeschäften kann man Strickwaren und andere Souvenirs kaufen.



Sehenswert auf der Beara Halbinsel:

Auf der ‚Beara Peninsula’ erscheint die Landschaft besonders unberührt und weit. Neben interessanter Flora und Fauna, findet man mehrere archäologische Stätten.

  • Die Passhöhe am Healy Pass wirkt mit seinem saftigen Grün, das mit hellen Gesteinsbrocken übersäht ist und den weiten felsigen Schluchten unberührt, felsig und karg. An mehreren Stellen hat man einen schönen Ausblick auf das Umland und die Bantry Bay. Nur einige Schafe kreuzen den Weg, hier und da sieht man schmale Wasserfälle und kleine steinerne Brücken, bis man die Serpentinstraße erklommen hat.
  • Der kleine Ort Ardgroom bietet gute Bedingungen zum Forellenfischen und liegt in nahezu unberührter Natur. Im nahen Eyeries sieht man bunte Häuser. In den kleinen Buchten der Kenmare Riverbay schaut man auf Hunderte von Netzen.
  • Wer sich Zeit nimmt, kann auf einer Scenic Ring Road die historischen und archäologischen Sehenswürdigkeiten entdecken oder den vielen Wanderwegen folgen.
  • Für Wanderer bietet sich auf der Beara Halbinsel mit dem ‚Beara Way’ eine 125 Meilen lange nationale Wanderroute an, die über Farmen und alte Straßen über die Halbinsel führt.



Sehenswert in Kenmare und auf dem Weg nach Killarney:

Der kleine typisch irische Ort verzückt mit seinen blumengeschmückten farbenfrohen Fassaden und urigen Pubs.


  • Der Weg von Kenmare führt hinauf zur Passstraße und dem beeindruckenden Aussichtspunkt Moll’s Gap, in der Nähe des höchsten irischen Berges, dem Carrantuohill (1040 m) im Macgillycuddy’s Reek.
  • Über die Gebirgstäler geht es vorbei an einem bizarren, mit Farnen umsäumten See, bis zum bezaubernden Aussichtspunkt ‚Ladys View’. Von hier hat man einen hervorragenden Blick auf die Seenlandschaft.
  • Einige Kilometer vor dem Muckross House bei Killarney befinden sich rechts der Straße die Torc-Wasserfälle. Der schmale Wasserfall fließt durch üppigen Baumbestand und sattes Grün über Hunderte von glatten Felsbrocken hinab ins Tal.



N

Kinsale

Homepage | ART | Photographie | Kunst | | TRAVEL | Kreuzfahrten | Irland | Portugal | Südafrika | WOHNMOBIL | Bretagne | Dänemark | Norwegen | Schottland | Schweden | IMPRESSIONEN | Reiseerzählung | Poesie | | Die Autorin | Datenschutz | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü