Chris Art & Travel


Direkt zum Seiteninhalt

Bornholm

Dänemark



Tour 9:

Bornholm - Inselrundfahrt


Die Route führt von der Hauptstadt Rønne nach Norden über Muleby nach Hasle. Von Hasle an den nördlichsten Punkt Bornholms nach Sandvig. Von Sandvig und Allinge entlang der schönen Küstenstraße östlich über Helligdomsklipperne über Gudhjem nach Svaneke. Von Svaneke südlich über Årsdale, Nexø und Snogebæk nach Dueodde. Von Dueodde westlich nach Sømarken und dann ins Landesinnere über Aakirkeby nach Almindingen und zurück nach Rønne.

Ideale Reisezeit für eine kulturreiche und erholsame Rundfahrt: 1 Woche


K

  • Die meisten Bornholmbesucher reisen mit der Fähre an. Es gibt zwei Hauptfährverbindungen.
  • Die Verbindung über den schwedischen Ort Ystad wird von der Reederei BornholmerFaergen durchgeführt. Die Überfahrt mit dem Katamaran 'Villum Clausen' dauert nur 1 Std. 10 Minuten. Der Katamaran ist einer der schnellsten der Welt und durchaus eine lohnende Fährfahrt.
  • Tipp: Prüfen Sie die Onlineangebote, so kann ein rechtzeitiges buchen lohnen. Nähere Informationen finden Sie im Internet unter. www.bornholmstrafikken.dk . Vorsicht: Bei Wohnmobilen unter 6m wird trotzdem der Wohnmobilpreis erwartet und nicht der PKW. Näheres erfahren sie auch im Reisebüro.
  • Die Fähre in Ystad erreicht man am einfachsten mit der Fähre TT-Line von Travemünde nach Trelleborg oder über die Fähre Puttgarden-Rödby und über die Öresundbrücke.
  • Eine weitere Anreisemöglichkeit bietet die Reederei BornholmerFaergen von der Insel Rügen. Die Fährüberfahrt von Sassnitz nach Rønne dauert 3 Std. 20 Minuten.
  • Tipp: Der Preis in der Nebensaison ist niedriger. Wer in der Hauptsaison reist und flexibel ist sollte prüfen, ob die Fähren in der Woche günstiger sind, als am Wochenende.



T

  • Im Internet ist das Angebot an Informationen über Bornholm umfangreich. Die Bornholm Touristeninfo findet man unter: www.bornholm.info.
  • Weitere Informationen und Links findet man auf der dänischen Website www.visitdenmark.com .
  • Tipp: Reisende, die eine Inselrundfahrt planen, würde ich empfehlen bei Fährankunft die Touristeninformation in Rønne aufzusuchen und mindestens folgende Broschüren mitzunehmen: 1. den Turist-Bornholm GUIDE, 2. Broschüre 'Erlebnis-Bornholm.info 3. Rønne Walkers Guide 4. das Faltblatt 'Bornholms kirker', 5. das Faltblatt 'Hammeren und Hammerhus' und zusätzlich für Campingurlauber 'Bornholm Camping'. Zudem sind weitere Faltblätter wie z.B. für 'Almindingen' interessant und Broschüren für die persönlichen Interessen.
  • Einige kleine Orte verfügen ebenfalls über eigene kleine Tourist Information. Hier versorgt man Sie mit Unterkunftstipps und Infos über Sehenswertes.
  • Infos zur Sicherheit: Auf Bornholm fühlt man sich sehr wohl und sicher. Wie für jede fremde Region gilt jedoch auch auf Bornholm; ein vorausschauendes Verhalten ist wichtig.
  • Persönlicher Lesetipp: Im kleinen Buch 'Insider Bornholm', das man auf Bornholm erwerben kann, erfährt man näheres über Glasdesigner, Kunst & Galerien, Kunsthandwerk, Kulinarisches, Bekleidung und Erholung auf Bornholm.



i

  • Auf Bornholm spricht man Dänisch. Viele Einwohner, vorwiegend diejenigen die in touristischen Branchen tätig sind, sprechen auch gelegentlich gutes Deutsch. Alternativ wird in der Regel Englisch verstanden.



O

  • Die ideale Reisezeit sind die Sommermonate. Besonders reizvoll ist die Ruhe und Idylle im Juni und September. Wer es einrichten kann, sollte nicht während der Sommerferien (Juli und August) nach Bornholm reisen, da viele attraktive Unterkünfte und Campingplätze belegt sein können.
  • Die Kleidung sollte leger und zweckmäßig sein, vor allem bequeme Schuhe sind ratsam.



Õ

Sehenswert auf der Rundfahrt:

Der Norden Bornholms ist geprägt von bizarren Felsformationen, kleinen Sandbuchten, beschaulichen Farmlandschaften und kleinen idyllischen Ortschaften mit Fischereihäfen. Der Südosten bietet weites Heide- und Farmland und einen wunderschönen Sandstrand, der zu Badespaß und Wassersport einlädt. Im Landesinneren findet man neben schönen interessanten Rundkirchen und kleinen Orten, mit dem Naturschutzgebiet Almindingen auch eine zerklüftete Hügellandschaft mit Laubwäldern.

Die Haupterwerbsquelle der Einwohner Bornholms, sind der Tourismus, die Landwirtschaft und die Fischerei. Knapp 45000 Einwohner leben auf der überschaubaren 588 km2 großen Insel. Davon lebt ein Drittel in der Hauptstadt Rønne. Zudem leben auf Bornholm eine Vielzahl an interessanten Künstlern.

  • Die Hauptstadt Rønne ist trotz großem Fähr- und Fischereihafen beschaulich geblieben und man sollte sich Zeit nehmen um einen Rundgang durch die sehenswerte Altstadt zu machen. Die Touristeninformation, mit gutem Parkplatz westlich des Hafens, ist der ideale erste Anlaufpunkt auf der Insel. Hier erhält man sehr gutes Informationsmaterial über ganz Bornholm. Das fachkundige Personal gibt auf jede Frage Auskunft und versorgt Sie mit einer Karte von Rønne, die sich zu einem Rundgang eignet. Den PKW oder das Wohnmobil kann man gleich auf dem Parkplatz stehen lassen und sich zu Fuß auf den interessanten Spaziergang machen. Straßen und Häuser sind Zeugen der Geschichte der Stadt. Besonders sehenswert sind: Der alte Leuchtturm am Hafen und die schöne Rønne Kirke aus dem 13. Jahrhundert am nahen Kirkepladsen, mit sehenswertem gotländischem Taufbecken. Von hier führt die beschauliche Østergade zum Rønnetheater, dem ältesten tätigen Provinztheater Dänemarks (1824). Kurz darauf erreicht man die Sødergade, an der südlich die alte Hauptwache liegt. Sie wurde 1743 als Wache und Gefängnis aus Baumaterialien vom Hammershus gebaut. Geht man Richtung Norden erreicht man die Innenstadt mit großem Marktplatz und einem Springbrunnen, der 1908 aus Granit errichtet wurde. Nördlich des Marktplatzes führt die Smallegade zur besonders pittoresken Laksegade, in der sich das Erichsens Gård befindet. Das kleine Museum ist das zauberhafte Wohnhaus des Anwalts Thomas Erichsen aus dem Jahr 1807. Eine kleine Sammlung von Mobiliar und Gerätschaften erzählt von der Geschichte des Hauses, das zudem einen kleinen wunderschönen üppigen Garten hat. Südlich liegt in der Krystalgade die Hjorths Fabrik, in der anschaulich die Keramikproduktion und die reichhaltige Keramiktradition der Insel näher gebracht wird. In der Toldbodgade steht eines der ältesten Häuser der Stadt. Zudem soll das Bornholms Museum interessant sein.
  • Verlässt man Rønne in Richtung Norden erreicht man das Städtchen Hasle. Der kleine Ort verfügt über einen schönen Yachthafen mit Apartmentanlage. Zudem gibt es eine nette kleine Fußgängerzone, die zum Bummeln einlädt und eine klassische Fischräucherei. Der kleine ursprüngliche Ort verfügt über ein großes Angebot an Freizeitaktivitäten, wie beispielsweise einige schöne Badestrände südlich des Ortes, die man über die Straße südlich des Campingplatzes, durch einen kleinen Wald erreicht. Auch die Kirche aus dem 15. Jahrhundert ist sehenswert. Der kleine 'Hasle Guide' gibt Auskunft über alles Sehenswerte.
  • Fährt man weiter Richtung Norden erreicht man die kleinen beschaulichen Orte Sandvig und Allinge. Die nördlichsten Orte der Insel. Viele Fachwerkhäuser, kleine Häfen mit Fischeridyll und kleine Badebuchten zwischen schroffen Felsen prägen das Bild. Im Sommer finden hier viele interessante, teils traditionelle Veranstaltungen statt, wie ein schönes Mittsommernachtsfest oder Live-Musik auf der kleinen Freilichtbühne. Viel Tradition und gemütliche Gasthäuser bieten das ideale Urlaubsziel. In Allinge findet man eine schöne Hafenpromenade und eine Fischräucherei, zudem wurde ein Teil der Stadt gerade neu gestaltet.
  • Kurz vor Sandvig liegt an der Nordwestseite des Granitberges die einzigartige Ruinenanlage Hammershus. Ein Besuch ist wirklich lohnend. Die Begehung der Anlage ist kostenlos. Es werden jedoch auch interessante Führungen angeboten, eine der beliebtesten ist ein Rundgang am Abend mit Laternen. Die Schlossruine liegt auf einem Felsen hoch über der Ostsee. Der Burgplatz liegt 72m über dem Meeresspiegel. Die Ursprünge der Burg sind unbekannt, im frühen Mittelalter war sie eine wichtige Spielfigur der Fehden zwischen Kirche und Königshaus. Zwischenzeitlich wurde sie aufgegeben und als Baumaterial benutzt, bis sie 1822 unter Denkmalschutz gestellt wurde. Ein kleines Faltblatt, welches man in der Touristeninfo bekommt, enthält eine gute Karte über die Region und nähere Informationen. Tipp: Der an der Küste liegende Granitberg Hammeren lädt mit 2 Leuchttürmen zu Wanderungen ein.
  • Von nun an führt die schöne Küstenstraße nach Osten entlang einer teilweise rauen pittoresken Felsküste bis zum Kunstmuseum. Das erst 1993 eröffnete und 2003 modernisierte Haus ist architektonisch gelungen und bietet eine hervorragende Sammlung von Kunst und Kunsthandwerk mit Bezug zur Insel. Tipp: Auch Nichtkunstinteressierte sollten hier einen Stopp einlegen, um einen Spaziergang hinunter zur Steilküste zu machen. Die Helligdomsklippen sind eine beeindruckende zerklüftete Felsformation, mit mehreren steilen Holztreppen, Höhlen und atemberaubenden Ausblicken.
  • Kurz darauf erreicht man die landschaftlich sehr reizvoll gelegene Hafenstadt Gudhjem. Der hübsche malerische Fischerort schmiegt sich terrassenförmig an einen Granithügel. Gudhjem ist geprägt durch viele Künstler die sich hier niedergelassen haben. Der Ort verfügt daher neben schönen kleinen Geschäften auch über interessante kleine Galerien und Kunsthandwerksgeschäfte. Im Museum finden wechselnde Ausstellungen statt. Im Ort findet man neben einer schönen weißen Mühle, die aus Granit erbaute Gudhjem Kirche (1893). Im kleinen historischen gehaltenen 'Karamel Kompagniet', im Holkavej, kann man bei der Karamelherstellung zuschauen und leckere Süßigkeiten kaufen. Mehrere kleine Restaurants und die Fischräucherei laden zum Verweilen ein. Gudhjem gehört neben Svaneke zu den schönsten Orten Bornholms.
  • Die Straße führt weiter Richtung Osten vorbei an beschaulichem Farmland und dem kleinen Fischer- und Künstlerort Listed nach Svaneke. In Svaneke zählt man die meisten Sonnenstunden des Jahres. Der pittoreske Fischerort steht gänzlich unter Denkmalschutz und bietet eine Vielzahl an Attraktionen. Im Sommer fährt eine Pferdestraßenbahn durch die malerischen Gassen. Der futuristische Wasserturm wurde vom Architekten Utzon entworfen, der auch das Opernhaus in Sydney entwarf. Samstags ist Markttag und es werden neben frischem Obst, Gemüse und Fisch auch Kunsthandwerk angeboten. In Svaneke gibt es eine Bonbonfabrik, eine Brauerei, eine Fischräucherei, gemütliche Cafes in denen man leckere Pfannkuchen essen kann und eine sehr interessante Glasbläserei mit Geschäft.
  • Ein besonderes Highlight für jeden Kunstinteressierten ist der Besuch der Galleri Svaneke, in der Brænderigænget, unweit des Hafens. Die Galerie ist das Atelier des Künstlers Anders Nyborg, der im Sommer auf Bornholm und im Winter auf Mallorca lebt und arbeitet. Ein einzigartiger Künstler, dessen reichhaltige Arbeiten in der Galerie zu bestaunen sind. Für alle vorab Interessierten finden Sie Informationen unter www.anders-nyborg.dk.
  • Folgt man nun der Straße nach Süden, vorbei an der beeindruckenden Windmühle in Årsdale, gelangt man nach Nexø. Der Ort bildet das Zentrum der Fischerei auf der Insel. In Nexø findet man mehrere Geschäfte und Supermärkte. Direkt am Hafen gibt es ein sehr gutes Fischgeschäft. Ein Gedächtnisspringbrunnen auf dem Marktplatz erinnert an die traurigen Bombenangriffe zum Ende des zweiten Weltkriegs. Im alten Gerichtsgebäude am Hafen ist Heute ein Museum untergebracht, das über die Seefahrt und Fischerei informiert.
  • Fährt man weiter nach Süden erreicht man Balka und wenig später das kleine Fischerdorf Snogebæk. Von Balka bis nach Dueodde erstreckt sich das größte Ferienhausgebiet auf Bornholm. Snogebæk bietet einige interessante Geschäfte, kleine Restaurants, eine Fischräucherei und eine Kerzengießerei. Ein Spaziergang durch das Dorf und hinaus zum Inselhafen ist reizvoll. Im Sommer finden Veranstaltungen, wie beispielsweise ein Hafenfest und ein Openair Rockkonzert statt, zudem wird regelmäßig ein großer Flohmarkt abgehalten.
  • Von den schönen Stränden Balkas geht es weiter zum südöstlichsten Punkt Bornholms nach Dueodde. Der kilometerlange weiße Sandstrand von Dueodde ist ein wahres Dünenparadies. Der Sandstrand gehört zu einem der schönsten Surfreviere Dänemarks und ist für jeden Strandbegeisterten ein Highlight. Lange Spaziergänge und erholsame Stunden in geschützten Dünenmulden laden zum längeren Bleiben ein. Die überschaubare touristische Infrastruktur konzentriert sich auf Badegäste, die sich in den Sommermonaten auf den zwei großen Parkplätzen am Ende der zwei Zufahrtsstraßen zum Dueodde Strand einfinden.
  • Fährt man von Dueodde Richtung Westen gelangt man zum kleine Ort Sømarken. Im dem ruhigen Ort gibt es ebenfalls eine Reihe von Ferienhäusern und ein wenig touristische Infrastruktur.
  • Auf einer längeren Fahrt, über den kleinen ruhigen Ort Aakirkeby mit berühmter Aakirke aus dem 12. Jhr., erreicht man das 2410 ha große Wandergebiet Almindingen. Hier liegt mit 162m die höchste Erhebung der Insel. Almindingen ist das drittgrößte Waldgebiet Dänemarks und lädt zu unterschiedlichsten Wanderungen ein, wie z.B. durch das Echotal oder hinauf zu den Ruinen der Lilleborg. Ein Faltblatt mit detaillierter Karte informiert über das schöne Naturschutzgebiet.
  • Eine Besonderheit auf Bornholm sind die 4 Rundkirchen. Die Kirchen Østerlars-, Nylars-, Ols- und Nykirke. Die runde Bauform der Wehrkirchen aus dem 12. Jh. sind auf Bornholm besonders gut erhalten. Die Kirchen weisen teilweise noch erhaltene mittelalterliche Freskenmalereien auf. Die größte Kirche, ist die Østerlarskirke nahe Gudhjem. Ein Faltblatt gibt Auskunft über die Kirchen. Tipp: Beachten Sie die Öffnungszeiten. Eintritt.
  • Weitere Attraktionen sind das 'Bornholms Middelaldercenter', 'Melstedgard' Bornholms Landwirtschaftsmuseum und das 'Oluf Host Museet' nahe Gudhjem, sowie der Natur und Freizeitpark 'Joboland' im Nordosten der Insel und 'Naturbornholm' bei Aakirkeby.



N

  • Bornholm bietet reichhaltige Fotomotive, pittoreske Landschaft, wunderschöne Fachwerkhäuser, idyllische Fischereihäfen, interessante Kirchen, eine Vielzahl an schönen Leuchttürmen und schöne Dünenstrände.



µ

  • Die meisten Geschäfte findet man in der Hauptstadt Rønne.
  • In den kleineren Ortschaften, wie z.B. Allinge, Gudhjem, Svaneke und Nexø gibt es eine Vielzahl an kleinen Geschäften.
  • Besonders reichhaltig ist die Auswahl an Kunsthandwerk und Kunst. Neben interessanten Glas- und Keramikwaren findet man auch schöne Fotografien und Malerei u.v.m. zu kaufen.
  • Eine Besonderheit auf Bornholm ist die Rapsölherstellung, eine Flasche Rapsöl, wie beispielsweise das 'Allara' sind ein ergänzendes interessantes Souvenir.




  • Eine Besonderheit auf Bornholm sind die typischen alten Fischräucherein. Üblicherweise kann man sich zu einem Festpreis ausgiebig am Büfett bedienen und auf rustikalen Bänken, nordisches Ambiente genießen.
  • In der Hauptstadt Rønne findet man eine Vielzahl an internationalen Restaurants.
  • In den kleineren Orten überwiegen die traditionellen Gaststätten und Cafes. Häufig sind diese in schönen alten Fachwerkhäusern zu finden. Zudem findet man einige Imbissstuben.
  • Sehr beliebt sind auch Pfannkuchen.



ä

Bornholm ist touristisch sehr gut erschlossen und bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Unterkünften für jeden Geldbeutel an. Große Hotelketten sind jedoch nicht auf der Insel zu finden, so dass die meisten Unterkünfte überschaubar sind. Viele der kleinen Hotels und Gästehäuser und Privatzimmer bieten ein besonders idyllisches Flair.

  • Aufgrund der geringen Distanzen auf Bornholm, ist die Anmietung eines Ferienhauses eine gute Alternative. Ferienhäuser findet man auf der gesamten Insel, die größten Ferienhausgebiete liegen im Südosten der Insel, am wunderschönen Dueodde Strand. Die meisten bekannten dänischen Ferienhausanbieter sind auf Bornholm vertreten. Näheres finden Sie im Internet beispielsweise unter www.dansommer.de , www.novasol.de und im Reisebüro.
  • Im Internet findet man unter www.bornholmhotels.dk und unter eine Auswahl an Hotels und andere Unterkünfte auf der Insel. Reisende, die einen Strandurlaub planen, empfehle ich das 'Dueodde Badehotel', das zentral direkt am Dünengürtel liegt. Es gehört zur Danland Gruppe und bietet saisonal gute Wochenangebote an. Näheres unter www.dueodde-badehotel.dk .
  • Bornholm verfügt auch über eine Reihe schön gelegener Jugendherbergen, sogenannten 'Vandrerhjem', wie beispielsweise das schön gelegene 'Danhostel Gudhjem Vandrerhjem' im Norden oder das 'Dueodde Vandrerhjem og Camping' im Süden der Insel.



H

Bornholm ist ein Paradies für Campingfreunde, mit Campingplätzen an schönen Küstenabschnitten. Campingplätze kann man vorab im Internet unter www.bornholmcamping.dk anschauen.

Grundsätzlich gilt: Wildes Campen ist nicht erlaubt. Eine Campingcard wird auf allen Campingplätzen verlangt.

Persönlicher Tipp: Für eine Rundreise mit dem Wohnmobil eignen sich besonders folgende Campingplätze:

  • Für einen Besuch des Hammerhus liegt der 'Sandvig Familiecamping' ideal. Der Platz bietet eine schöne Aussicht auf das entfernte Meer, man ist am nahen Strand und kann mit dem Rad zum Hammerhus hinauf radeln. Zudem liegen schöne Wanderwege nebenan.
  • Für einen Besuch von Svaneke liegt der 'Hullehavn Camping' ideal und ruhig. Der Campingplatz liegt direkt am Viereckigen Leuchtturm und verfügt über einen traumhaften Blick auf das Meer. Ein schöner Spazierweg führt vorbei am Leuchtturm in ca. 30 Gehminuten direkt in die schöne idyllische Stadt.
  • Für einen mehrtägigen Strandaufenthalt in Dueodde, empfehle ich folgende zwei Plätze. Der 'Bornholms Familiecamping' im Krogegardsvey liegt in einem großen Fichtenwald und ist besonders in der Nebensaison ideal und ruhig. Lediglich die Zufahrtsstraße ist etwas holprig und eng. Der Platz liegt am dichtesten zum Meer, bietet jedoch in der Nebensaison kaum Service. Für größere Wohnmobile und alle die einen guten Service und gute Sanitäreinrichtungen wünschen, empfehle ich den 'Dueodde Vandrerhjem og Camping'. Der Platz im Skrokkegardsvejen überzeugt durch seine neue Sanitäranlage mit Hallenbad, einem guten kleinen Geschäft mit Brötchenservice und einer zentralen Lage direkt am Dünengürtel.
  • Reist man am Abend in Rønne an, empfehle ich den 'Rønne Nordskov Camping' nördlich der Hauptstadt oberhalb einer Steilküste mit schönem Strand, oder die Weiterfahrt bis nach Hasle zum 'Hasle Familiecamping'.
  • Weitere besonders reizvoll gelegene Campingplätze findet man an der Nordküste zwischen Allinge und Svaneke.



Q

  • Balka und Dueodde sind ein Mekka für alle Wassersportler. Vor allem Surfer finden hier ideale Strände, auch der Spot in Strandmarken westlich von Dueodde ist ein Toprevier für Wind- und Kitesurfer. Für alle Badegäste und Surfer ein Tipp: Der kürzeste Weg vom Parkplatz zum Dueodde Strand liegt in der Skrokkegardsvejen am Vandrehejm. Es steht jedoch lediglich der kleine Shop des Campingplatzes zur Verfügung. Möchte man ein Imbiss und ein Restaurant vor Ort, sollte man den Fyrvejn von der Hauptstraße zum Meer nehmen.
  • Auf den meisten Nebenstraßen und in der Nebensaison kann man auch gut Radfahren.
  • Bornholm ist ein Paradies für Wanderer. Besonders reizvolle Wanderwege findet man im Naturschutzgebiet Almindingen. Ein Faltblatt mit Karte informiert über die Region. Auch die Wege um den Granitberg Hammeren im Nordwesten der Insel sind sehr empfehlenswert und sollen vor allem bei Sonnenuntergang unvergessliche Seeblicke bieten. Ein kleines Faltblatt enthält eine gute Karte über das Gebiet und nähere Informationen.
  • Gute Bedingungen werden auch Angler, Reiter und Golfer vorfinden.
  • Es gibt auch einige Gästehäfen, so dass auch Segler ihre Freude an Bornholm haben werden.


SPORT

Homepage | ART | Photographie | Kunst | | TRAVEL | Kreuzfahrten | Irland | Portugal | Südafrika | WOHNMOBIL | Bretagne | Dänemark | Norwegen | Schottland | Schweden | IMPRESSIONEN | Reiseerzählung | Poesie | | Die Autorin | Datenschutz | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü